Facebook: Grafen Schwimmteam
grafenschwimmteam@hotmail.de

Das Training hat wieder begonnen....

So wie von der niedersächsischen Landesregierung erlaubt hat das Wiehebad in Bruchhausen-Vilsen, als eines der ersten Freibäder in den beiden Landkreisen Diepholz und Nienburg, seine Pforten für alle wasserbegeisterten Menschen wieder geöffnet.

Die Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen hat dabei auch uns Schwimmer nicht vergessen und stellt uns folgende Trainingszeiten zur Verfügung:

Freitagabend von 21.30 bis 23.00 Uhr

Samstagmorgen von 7.30 bis 9.30 Uhr

Sonntagmorgen von 7.30 bis 9.30 Uhr

Sonntagabend von 19.30 bis 21.30 Uhr

Vorerst nur für unsere Wettkampfschwimmer, denn diese Zeiten liegen außerhalb des öffentlichen Badebetriebes.

Wir sind sehr dankbar, dass es damit erstmal wieder losgehen kann.

Schon die Beteiligung bei den ersten Trainingseinheiten hat gezeigt, dass die Schwimmer/-innen das Wasser sehr vermisst haben.

Bei Fragen stehen wir Euch jederzeit gerne zur Verfügung.

Die Regelungen fürs Training findet Ihr hier:

 

Freibadsaison 2020 Regeln Wiehebad.pdf
Download

 

Pfingstsonntag :)


Absage Wiehebad-Schwimmfest 2020

Liebe Schwimmfreunde/-innen,

es war keine leichte Entscheidung, aber letztendlich geht die Gesundheit und Sicherheit unserer Teilnehmer und Gäste vor.

Das Grafen Schwimmteam sagt daher sein diesjähriges 51. Wiehebad-Schwimmfest, das für den 27./28. Juni 2020 geplant war, ab.

Unser Schwimmfest lebt seit vielen Jahren davon, dass wir nicht nur spannende Wettkämpfe im Wiehebad in Bruchhausen-Vilsen, sondern mit einer großen Zeltstadt und vielen Vereinen auch immer wieder ein tolles familiäres Wochenende verbracht haben.

Das wäre derzeit in der Euch bekannten Form nicht möglich.

Wir planen unser 51. Wiehebad Schwimmfest nun für den Sommer 2021 und freuen uns bereits jetzt darauf Euch im kommenden Jahr wieder begrüßen zu dürfen.

Bleibt gesund!

Euer Vorstand des Grafen Schwimmteams Hoya-Bruchhausen


Wiederaufnahme des Sportbetriebes, aber ohne Schwimmen

Der Trainingsbetrieb im Breiten- und Freizeitsport ist unter freiem Himmel wieder erlaubt. Allerdings gibt es Auflagen. Es muss eine Distanz von 1,5 bis 2 m gewährleistet sein und der Sport muss kontaktfrei ausgeübt werden.

Der TUS Hoya hat heute mitgeteilt, daß einige Sparten wieder trainieren dürfen. Beim Tennis werden Listen ausgelegt wo sich jeder eintragen muss, wenn er die Anlage betritt und wieder verlässt.

Das Land Niedersachsen hat einen Zeitplan veröffentlicht wonach die Freibäder ab 25. Mai wieder öffnen dürfen. Wir müssen abwarten, ob die Freibäder in Bruchhausen-Vilsen und Hoya dann öffnen und wie der Trainingsbetrieb für uns wieder erlaubt wird.

Derzeit gibt es da von beiden Samtgemeinden noch keine Aussagen zu. Sobald wir nähere Informationen haben melden wir uns bei Euch.

Neben den bereits abgesagten Wettkämpfen der letzten Wochen wurden heute auch die Norddeutschen- und Landesmeisterschaften im Freiwasser abgesagt.

 


Das Grafen Schwimmteam ist Kreismeister

So könnte man ganz einfach das Fazit dieses Wettkampfes am 07./08. März 2020 im Hallenbad in Sulingen ziehen. Denn bei 90 Starts waren insgesamt 75 Medaillen in der Jahrgangswertung und 33 Medaillen in der offenen Wertung im Gepäck der Grafen Schwimmer.

Am Ende des Sonntages stand die 4 x 100 m Lagenstaffel auf dem Programm. Mit einem neuen Kreisrekord von 4:28,80 beendeten Melina Falk, Carl Bittendorf, Felix George und Annele Ruppelt dieses Rennen und holten sich hier die Medaillen in Gold ab. Auch die 2. Mannschaft mit Jette Löffelbein, Joost Fastenau, Claas Ottermann und Helena Gruhn lieferte in 5:11,67 eine solide Leistung ab und holte sich Silber vor dem Weyher SV der in 5:17,79 das Rennen beendete.

Unsere Highscorer waren Felix George mit 7 Goldmedaillen in der Juniorenwertung und 6 Gold und einer Silbermedaille in der offenen Wertung. So ganz nebenbei schwamm Felix dann noch sechs neue super Bestzeiten. Am beeindruckensden waren seine 200 Lagen in 2:19,64, wo er sich gleich um 5 Sekunden steigern konnte und die 100 m Brust in 1:10,12 wo die Verbesserung auch vier Sekunden betrug. Fünf Mal Gold im Jahrgang 2004 holte sich Annele Ruppelt und schwamm dabei auch gleich noch vier super Bestzeiten. Dafür belohnte sie sich dann auch noch mit 4 Gold- und einer Silbermedaille in der offenen Wertung. Sechs Starts absolvierte Melina Falk an diesem Wochenende. Im Jahrgang 2005 war das eine reine Goldserie. In der offenen Wertung war sie auf den Brust- und Rückenstrecken nicht zu schlagen und holte sich auch hier vier Goldmedaillen ab. Silber gab es hinter ihrer Teamkameradin Annele über 100 Freistil und 200 Lagen. Fünf neue Bestzeiten machten dieses super Ergebnis möglich. Im Bereich der Erwachsenen angekommen gab es für Carl Bittendorf (2000) dieses Mal nur die Chance in der offenen Wertung Medaillen zu sammeln. Diese Chance nutzte Carl reichlich. Über 100 und 200 Brust, sowie bei den 200 m Freistil war er nicht zu schlagen. Zwei offene Silbermedaillen holte sich Carl über 100 Schmetterling und 200 Rücken. Bronze gab es über 100 Rücken. Ebenfalls in der offenen Wertung erfolgreich mit dabei war Joost Fastenau mit dreimal Bronze über 200 Brust, 100 Brust und 200 Rücken. Seine sechs Starts im Jahrgang 2005 hatte er jedes Mal auf dem ersten Platz beendet.  Zwei Silbermedaillen in der offen Wertung erschwamm sich mit jeweils neuer Bestzeit auch Alexander Ott über 200 Schmetterling und 200 Brust. Ebenfalls über 200 Schmetterling, 200 Lagen und 100 Schmetterling mit offenen Bronzemedaillen dabei war Claas Ottermann (2003). Morten Siemering (2000) zeigte über 100 Freistil das er trotz geringer Zeit für das Training noch nichts verlernt hatte. Er holte sich ebenfalls Bronze in der offenen Wertung. 

Neben der Mixedstaffel am Sonntag gewannen die Grafen Schwimmerinnen Annele Ruppelt, Helena Gruhn, Jette Löffelbein und Melina Falk bereits am Samstag die 4 x 100 m Freistil in 4:34,79. Bei den Jungen waren wieder zwei Teams am Start, die aber leider keine Konkurrenz hatten. Gold ging an die 1. Mannschaft mit Felix George, Alexander Ott, Carl Bittendorf und Dennis Landwehr in 3:56,11 und Silber an die 2. Mannschaft mit Morten Siemering, Joost Fastenau, Dan Bremermann und Claas Ottermann in 4:28,34.

Unsere Medaillengewinner in der offenen Wertung:

Annele Ruppelt100 Freistil1:02,16Gold
Melina Falk100 Freistil1:04,55Silber
Felix George100 Freistil 0:57,02Gold
Morten Siemering100 Freistil1:01,32Bronze
Annele Ruppelt 200 Schmetterling2:48,66Gold
Felix George200 Schmetterling2:20,30Gold
Alexander Ott200 Schmetterling2:47,92Silber
Claas Ottermann200 Schmetterling2:50,11Bronze
Melina Falk100 Rücken1:14,06Gold
Felix George100 Rücken1:10,12Gold
Carl Bittendorf100 Rücken1:11,51Bronze
Melina Falk200 Brust2:50,45Gold
Carl Bittendorf200 Brust2:33,80Gold
Alexander Ott200 Brust2:51,81Silber
Joost Fastenau200 Brust2:56,79Bronze
Annele Ruppelt200 Lagen2:37,19Gold
Melina Falk200 Lagen2:39,11Silber
Felix George200 Lagen2:19,64Gold
Claas Ottermann200 Lagen2:42,60Bronze
Melina Falk100 Brust1:19,27Gold
Carl Bittendorf 100 Brust1:09,91Gold
Felix George100 Brust1:10,92Silber
Joost Fastenau100 Brust1:19,91Bronze
Carl Bittendorf200 Freistil 2:12,49Gold
Annele Ruppelt100 Schmetterling1:12,18Gold
Felix George100 Schmetterling1:01,64Gold
Carl Bittendorf100 Schmetterling1:12,30Silber
Claas Ottermann100 Schmetterling1:15,12Bronze
Melina Falk200 Rücken2:37,37Gold
Annele Ruppelt200 Rücken2:39,89Silber
Felix George200 Rücken2:28,70Gold
Carl Bittendorf 200 Rücken2:32,92Silber
Joost Fastenau200 Rücken2:41,67Bronze

 

Wir bedanken uns auch herzlich bei unseren Kampfrichtern:

Henrico Falk, Patrick George, Heike Harmßen-Gruhn, Ulrike Hoffmann,

Kathrin Lühring, Nick Timon Riegow, Regina Sprecher, Bernd Wedekamp

Protokoll KMS 2020-1.pdf
Download


  

Grafen Schwimmer waren erfolgreich beim Piranha Meeting

Zu einem festen Termin im Grafen Kalender gehört das Piranha Meeting in Hannover. In diesem Jahr mit vielen Starts von insgesamt 71 Vereinen aus ganz Deutschland und dem Team Minsk. 4204 Starts wurden im Stadionbad Hannover in fünf Abschnitten absolviert. Fleißigster Medaillensammler im Grafen Team war erneut Felix George (2002) der über 200 m Schmetterling sich nicht nur Gold holte, sondern in 2:19,06 auch eine tolle neue Bestzeit schwamm. Über 50 m Schmetterling bedeutete die neue Bestzeit von 0:28,30 nicht nur Bronze, sondern er schaffte hier auch die Qualifikationszeit für die Teilnahme an den Norddeutschen Meisterschaften. Silber gab es dann noch über 100 m Schmetterling in neuer Bestzeit von 1:03,06, so das Felix sich über die Schmetterlings-strecken einen kompletten Medaillensatz zulegen konnte. Zweimal Silber holte sich Dennis Landwehr (1999) und dies ebenfalls auf den Schmetterlingsstrecken. Mit neuer Bestzeit von 0:26,71 beendete er die 50 m Strecke und auf der doppelten Distanz lief es dann ebenfalls sehr gut. In 0:59,32 konnte Dennis hier seinen eigenen bisherigen Kreisrekord verbessern. Jeweils mit Platz 4 und neuer Bestzeit beendete er seine weiteren zwei Starts über 50 Freistil in 0:25,18 und 50 Brust in 0:31,65. Der Dritte erfolgreiche Schmetterling im Bunde war am Samstag Claas Ottermann (2003) ebenfalls über 200 m Schmetterling. In 2:52,50 holte er sich einen silbernen Piranha ab.

Der letzte Wettkampf am Sonntag waren die 200 m Brust und hier waren nochmal vier Grafen am Start und jeder konnte seinen Start mit einer Medaille beenden. Den Anfang machte Joost Fastenau (2005) in 3:03,57 mit einer Bronzemedaille. Ebenfalls Bronze gab es für Alexander Ott (2001). Er konnte sich gleich um sechs Sekunden verbessern und schlug mit neuer Bestzeit von 2:58,51 ebenfalls auf dem Bronzerang an. Die dritte Bronzemedaille ging an Carl Bittendorf (2000) in neuer Bestzeit von 2:42,99, mit einer Verbesserung um fast 3 Sekunden. Felix George (2002) konnte sich auf dieser Strecke auch noch eine Medaille abholen. Silber gab es für die um fast vier Sekunden verbesserte neue Bestzeit von 2:45,83. Mit weiteren neuen Bestzeiten am Start waren Dan Bremermann, Melina Falk, Helena Gruhn, Janne Hoffmann, Jette Löffelbein, Annele Ruppelt und Freyja Thiedig. 

 

200301-Piranha_Protokoll_ges.pdf
Download


 

Felix George sammelt Medaillen in Hannover

Bei den Norddeutschen und LSN Meisterschaften der langen Strecken waren mit Melina Falk, Felix George und Matthias Wille auch drei Grafen Schwimmer mit am Start.

 

Felix schwamm alle drei angebotenen Strecken: 1500 Freistil, 800 Freistil und die 400 Lagen in beiden angebotenen Wertungsklassen. Am Samstag standen die 1500 m auf dem Programm und Felix konnte mit seiner Endzeit von 18:20,87 zu einer Bronzenmedaille in Norddeutschland und einer Goldmedaille in Niedersachsen schwimmen. Am Sonntagmorgen standen dann die 800 Freistil auf dem Programm. Hier war die Konkurrenz in seinem Jahrgang 2002 wesentlich größer. Auf Landesebene konnte sich Felix trotzdem durchsetzen und schwamm zu Bronze in 9:27,72. Mit neuer Bestzeit von 5:12,73 auf der langen 50 m Bahn beendete Felix dann sein Rennen über 400 Lagen. Hierfür gab es eine weitere Bronzemedaille in der Norddeutschen und nochmal Gold in der Niedersächsischen Wertung. Melina Falk (2005) war am Samstag auf dieser Strecke in der Wertung des LSN unterwegs und schwamm in 5:52,79 ebenfalls Bestzeit und kam auf einen guten Platz 5. Mit gleich zwei Bestzeiten dabei war Matthias Wille (2005). Er beendete seine 800 Freistil in 10:53,81 und die 400 Lagen in 5:47,93.

Wir bedanken uns bei Finn Corus der als Kampfrichter für unsere Schwimmer tätig war.

 

200216-LML_Protokoll_ges.pdf
Download

 

 


Tolle Teamleistung bei der DMS in Langenhagen

In der DMS Bezirksliga kam das Grafenteam auf einen guten Platz 3 im Bezirk Hannover und darf sich über den Gewinn der Bronzemedaille freuen. Mit einer Endpunktzahl von 14037 musste man sich nur dem SC Altwarmbüchen (14.338) und dem SV Garbsen (14.150) geschlagen geben. Unter allen Mannschaften die in Niedersachsen in der Bezirksliga am Start waren kam das Grafen Team auf einen guten Platz 5. Dazu beigetragen hatten auch gleich drei neue Bestzeiten von Dennis Landwehr (1999) die ordentlich Punkte auf das Grafen Konto brachten. Über 50 Schmetterling in 0:25,96 und mit zwei neuen verbesserten Kreisrekorden über 100 Lagen in 0:59,85 und 100 Schmetterling in 0:57,12. Joost Fastenau (2005) konnte mit beiden Starts noch Tickets für die Landesmeisterschaften lösen. Über 200 Rücken schwamm er Bestzeit in 2:39,00 und über 200 Lagen ebenfalls in 2:37,72. Mit vier neuen Bestzeiten war Alexander Ott (2001) erneut erfolgreich unterwegs und schaffte über 200 Lagen in 2:31,25 auch noch die Qualifikation für die Bezirksmeisterschaften. Ein Garant für Punkte ist auch immer Felix George (2002) der über 400 Lagen in 5:01,62 mit neuer Bestzeit unterwegs war und sich auch über 100 m Freistil, beim letzten Start des Tages,  in 0:57,53 nochmal steigern konnte. Ebenfalls mit neuen Bestzeiten vertreten waren Carl Bittendorf (2000) über 400 Freistil in 4:59,28, Jan-Niclas George (1999) mit 50 Rücken in 0:32,96, Claas Ottermann (2003) über 200 Freistil in 2:21,93 und 800 Freistil in 10:25,62, sowie Matthias Wille (2005) über 1500 Freistil in 19:45,54 und 100 Brust in 1:16,49. Nick Timon Riegow schaffte dann über 100 Rücken noch die Qualzeit für die Bezirksmeisterschaften und rundete eine solide Teamleistung ab.

Herzlichen Glückwunsch an das Grafen DMS Team:

 

Platz 5 für den Grafen Nachwuchs in Achim

Mit einem guten Platz 5 kam der Grafen Nachwuchs vom Schwimmfest des TSV Dörverden aus dem Hallenbad in Achim zurück. Dan Bremermann (2006) war mit jedem Start unter den ersten Drei seines Jahrganges vertreten. Neue Bestzeiten schwamm er über 50 m Rücken in 0:40,73 wo er auf Platz 3 kam und über 50 m Schmetterling die er in 0:34,50 mit dem ersten Platz beendete. Lina Reiswich (2011) konnte bei ihrem zweiten Wettkampf mit gleich drei neuen Bestzeiten überzeugen. Über 50 m Brust und 100 m Brust mit jeweils Platz 3 steuerte sich auch wertvolle Punkte für die Teamwertung bei. Lucas Wolf und Fabian Dammann waren im Jahrgang 2012 unsere jüngsten Vertreter an diesem Tag und Lucas konnte mit jeweils Platz 2 über 50 Brust und 50 Freistil überzeugen. Der Platz 3 auf diesen Strecken ging jeweils an seinen Teamkamerad Fabian. Zu den fleißen Punktesammlern gehörten auch wieder Johanna Wedekamp und Celine Saffe (beide Jahrgang 2007). Celine steuerte je dreimal Platz 1 und dreimal Platz 2 bei. Neue Bestzeiten gab es dabei über 100 Freistil in 1:15,66 und 50 Schmetterling in 0:38,54. Fünf Bestzeiten und zweimal Platz 1 über 50 Rücken in 0:39,66 und 50 Brust in 0:42,97 und noch einen zweiten Platz über 100 Rücken waren das Ergebnis von Johanna.

Wir bedanken uns bei unseren Kampfrichtern an diesem doch recht langen Sonntagnachmittag:

Leonie Saffe, Nicole Wolf, Ulrike Hoffmann und Nicole Ott

 

Protokoll_20200202_NEU.pdf
Download


Annele Ruppelt qualifiziert sich für die Norddeutschen Meisterschaften

Beim 1. Arena Speed Meet am 25./26. Januar konnte Annele Ruppelt (2004) über 50 Freistil in 0:28,70 eine weitere Qualifikationszeit für die Norddeutschen Meisterschaften im Mai in Hannover schwimmen. Diese neue Bestzeit bedeutete auch Platz 2 in einem gut besetzten Teilnehmerfeld des Jahrganges 2004. Ihre bereits beim Wintermeeting erreichte Qualifikationszeit über 50 Schmetterling konnte sie im Stadionbad Hannover erneut verbessern und kam in 0:30,43 auf Platz 1. Eine weitere Bestzeit schwamm Annele über 100 Freistil in 1:05,02 und kam auch hier auf Platz 2. Ebenfalls verbessern konnte Melina Falk (2004) ihre bereits im Dezember erreichte Qualifikationszeit für die NDM und legte sie in 0:36,55 neu fest. Für diese Zeit und auch die 50 Rücken in 0:35,15 gab es jeweils den dritten Platz. Gleich fünf neue Bestzeiten brachte Felix George von der langen 50 m Bahn mit nach Hause. 200 Schmetterling in 2:22,20, 50 Schmetterling in 0:28,57 und 50 Brust in 0:33,14. Über 100 m Brust schwamm Felix sich ins Finale und konnte dort eine weitere Bestzeit in 1:14,33 schwimmen. Ebenfalls über 100 m Schmetterling war er im Finale dabei und schwamm hier in 1:03,17 die nächste tolle Bestzeit. Fünf Starts und gleich fünf Bestzeiten gab es auch für Alexander Ott (2001), der sich über 50 Freistil in 0:27,76 auch noch einen guten Platz 2 sichern konnte. Matthias Wille glänzte mit drei weiteren Bestzeiten über 50 Schmetterling und Freistil sowie ebenfalls einem zweiten Platz über 200 Brust in 2:51,97. Wir bedanken uns auch bei unseren Kampfrichtern Kirsten Falk und Alexandra Wille für ihren Einsatz an diesem Wochenende.

 

Arena Meet.pdf
Download


 

Felix George gewinnt drei offene Titel

Bei den Bezirksmeisterschaften "Lange Strecke" mit den Bezirksmastersmeisterschaften konnte Felix (2002) gleich drei offene Titel gewinnen. Über 400, 800 und 1500 m Freistil war er nicht zu schlagen.

Dazu schwamm er über 1500 m in 17:27,24 und über 800 m in 9:00,56 gleich zwei neue schnelle Bestzeiten. Mit diesen Zeiten hat er sich gut auf die Norddeutschen Meisterschaften in knapp vier Wochen eingestimmt. Ein weiteres Ticket für die NDM konnte Matthias Wille (2005) über 400 m Lagen in neuer Bestzeit von 5:25,82 lösen. Für die Landesmeisterschaft der langen Strecke qualifzierte er sich über 800 m Freistil in ebenfalls neuer Bestzeit von 10:20,27. Matthias holte sich über beide Strecken die Silbermedaille und über 400 m Freistil noch eine weitere Bronzemedaille. Alexander Ott (2001) beendete seine 400 m Lagen ebenfalls mit einer Bronzemedaille und einer neuen Bestzeit in 5:32,71. Gold hole sich über diese Strecke dann noch Claas Ottermann (2003) in 5:47,73. Bei den Masters waren Jan-Niclas George in der Komibwertung Brust über 25, 50 und 100 m und Nick Timon Riegow in der Kombiwertung Freistil am Start. Jan-Niclas holte sich hier eine Goldmedaille ab und Nick Timon Bronze.

 

 

2020_bsh_bml_protokoll.pdf
Download


 

 5. Wesavi Schwimmfest am 11.01.2020 in Nienburg

Der erste Wettkampf im neuen Jahr war sehr erfolgreich für unsere jungen Nachwuchstalente im Grafen Schwimmteam. Bei der angebotenen Einlage über 25 m Freistil konnten alle eine Medaille mit nach Hause nehmen und schwammen tolle Zeiten.

von links: Paula, Enya, Lena, Martje, Elsa, Ayla (1.NSC), Jannes und Henry

Im Jahrgang 2014 holte sich Martje Linge die Goldmedaille in einer tollen Zeit von 0:43,48. Enya Schwitalla schwamm in 0:53,47 zu Silber und ihre Freundin Elsa Altenau in 0:56,66 bei ihrem ersten Wettkampf zu Bronze. Richtig schnell unterwegs war Paula Wedekamp im Jahrgang 2013 in 0:36,15. Auf dem Silberrang folgte hier Lena Darna in 0:53,43. Bei den Jungen waren nur zwei Grafen Schwimmer am Start. Jannes Kießetz holte hier im Jahrgang 2014 Gold in 0:37,49. Henry Riemenschneider (2013) brauchte für seine 25 m 0:39,16 und erhielt auch eine Goldmedaille. Zu den Goldmedaillensammlern gehörte an diesem Samstag auch Dan Bremermann mit 5 Goldmedaillen und drei neuen Bestzeiten. Melina Falk war ebenfalls mit 5 Mal Gold dabei und schwamm eine tolle neue Bestzeit über 50 m Rücken. Jette Löffelbein schaffte über diese Strecke mit neuer Bestzeit von 0:37,15 auch eine weitere Qualifikationszeit für die Bezirksmeisterschaften im März. Das gelang auch Alexander Ott über 10 m Schmetterling wo er sich in 1:09,13 eindrucksvoll verbessern konnte. Jeweils Platz 1 über 100 m Rücken und die Qualifikation für Hannover schafften auch die beiden Wedekamp Schwestern Johanna und Louisa. Ebenfalls mit 5 Goldmedaillen dabei waren auch Annele Ruppelt und Matthias Wille.

 

Wesavi 2020.pdf
Download


 

Annele schwimmt im Finale auf Platz 2

Beim Wintermeeeting am vergangenen Wochenende im Bremer Unibad konnten die Grafen Schwimmer auf der ungewohnten 50 m Bahn schon viele neue Bestzeiten, Medaillen und Finalteilnahmen verbuchen. Den größten Erfolg hatte hier Annele Ruppelt (2004).

Sie schwamm bereits im Vorlauf über 50 m Schmetterling in 0:31,70 eine tolle Zeit und kam auf Platz 2 in ihrem Jahrgang. Im Finale konnte sie diese Zeit erneut verbessern und schlug in neuer Bestzeit von 0:30,90 auf Platz 2 an. Neben den beiden Silberplätzen holte sie sich noch dreimal Bronze mit jeweils neuer Bestzeit ab. Über 200 Freistil in 2:25,15, 100 Schmetterling in 1:13,76 und 100 Freistil in 1:05,16. Mit jeweils zwei Finalteilnahmen dabei waren Melina Falk (2005) und Felix George (2002). Melina war erneut auf den Bruststrecken erfolgreich unterwegs. Silber gab es über 100 m Brust in neuer Bestzeit von 1:21,78 und 200 m Brust, ebenfalls mit Bestzeit von 3:00,09. Im Finale über 100 m Brust schwamm Melina dann auf einen guten Platz 4. Über 50 m Rücken schwamm Melina dann in neuer Bestzeit von 0:34,85 zu Bronze. Hier verzichtete sie zugunsten der 50 m Brust, die sie ebenfalls in neuer Bestzeit von 0:36,87 beendete, auf das Rückenfinale. Im Brustfinale schwamm Melina dann erneut auf einen guten Platz 4. Gleich vier Medaillen in Gold steuerte Felix zur gräflichen Ausbeute zu. Über 100 m Schmetterling, 400 Freistil in neuer Bestzeit von 4:36,40, 200 Schmetterling und 200 m Brust in neuer Bestzeit von 2:51,12. Über 100 m Schmetterling schwamm Felix dann im Finale auf Platz 4. Mit seiner Zeit von 1:17,09 über 100 m Brust konnte Felix nicht nur noch eine Silbermedaille in Empfang nehmen, sondern auch seinen zweiten Finalstartplatz sichern. Her schwamm er in guten 1:17,15 auf Platz 6. Seinen Medaillensatz komplementierte Felix dann über 50 m Brust mit einer Bronzemedaille. In neuer Bestzeit von 2:24,39 schwamm Claas Ottermann (2003) in Bremen zur Goldmedaille. Über 50 und 100 m Schmetterling gab es jeweils Silber. Auf der 200 m Bruststrecke holten sich neben Felix noch zwei Grafen Schwimmer Medaillen ab. Alexander Ott war im Jahrgang 2001 in 3:06,86 auf dem Treppchen. Für Matthias Wille gab es auf dieser Strecke in 2:55,65 die Goldmedaille im Jahrgang 2005. Aber auch die anderen beiden Starts von Matthias auf der Bruststrecke blieben nicht ohne Medaillen. Bronze gab es über 50 m in 0:35,75 und Silber über 100 m in 1:20,95.

Wir bedanken uns bei unseren Kampfrichtern für ihre Unterstützung:

Patrick George, Ulrike Hoffmann, Leonie Saffe und Peter Bremermann

 

Wintermeeting Bremen 2019.pdf
Download

 


Landesmeisterschaften Kurzbahn in Hannover

Am ersten Adventswochenende waren Felix George und Melina Falk unsere Medaillensammler bei den offenen Landesmeisterschaften in Hannover. Mit einer fantastischen neuen Bestzeit von 0:35,15 schwamm Melina im Jahrgang 2005 zu Gold.

Die zweite Medaille in dieser Farbe holte sie sich auf der doppelten Distanz. Über 100 m Brust lautete ihre Endzeit dieses Mal 1:18,55. Ihre dritte Medaille gab es dann über 50 m Freistil in Bronze mit einer Endzeit von 0:29,10. Gleich drei Silbermedaillen erschwamm sich Felix George (2002) über 200 m Schmetterling in 2:17,68, 400 Freistil in 4:22,47 und 200 Freistil in 2:04,00. Mit neuer Bestzeit von 5:05,04 beendete Felix die 400 m Lagen und holte sich hierfür noch eine Bronzemedaille ab.

 Ein wenig überraschend rutschte Dennis Landwehr (1999) in 0:58,88 über 100 m Schmetterling noch ins Finale. Mit einem weiteren Start über diese Strecke hatte er am Samstag überhaupt nicht gerechnet. Im Finale konnte er sich in 0:58,66 bis auf Platz 5 schwimmen. Vier neue Bestzeiten brachte auch Joost Fastenau (2005) aus Hannover mit nach Hause über 200 m Brust in 2:59,69 knackte er die 3 Minuten Marke. Über 100 m Lagen in 1:16,41, 100 Rücken in 1:16,15 und 100 Brust in 1:23,45 war er ebenfalls erfolgreich unterwegs. Annele Ruppelt (2004) war auf den Sprintstrecken schneller als zuvor unterwegs, über 50 m Freistil in 0:29,15 und über 50 m Schmetterling in 0:30,80. Vier weitere Bestzeiten schwamm Matthias Wille (2005). Sehr schnell unterwegs war er über 50 m Brust in 0:34,44 und auch über 200 m Brust in 2:44,69. Gleich um 2 Sekunden auf 1:10,54 konnte er sich über 100 m Lagen verbessern. Am Sonntagnachmittag schwamm er  in 0:31,38 über 50 m Schmetterling dann noch eine weitere neue Bestzeit. Ein sehr erfolgreiches Wochenende für unsere Grafen Schwimmer.

Wir bedanken uns bei unseren Kampfrichtern:

Kirsten Falk, Finn Corus und Regina Sprecher für die Unterstützung der Mannschaft.

 

2019_LSN_LKM_Protokoll.pdf
Download


Bezirkssprint- und Kurzbahnmeisterschaften in Hannover

Mit vielen neuen Bestzeiten und Medaillen sind unsere Schwimmer aus Hannover zurückgekommen. Die beiden größten Medaillensammlungen legten sich Melina Falk (2005) und Annele Ruppelt (2004) zu.

Bei 9 Starts schwamm Melina insgesamt sieben neue Bestzeiten und konnte sich dabei jeweils deutlich verbessern. Gold gab es dann über 50 Brust in 0:35,50 und über 100 Brust in 1:18,24. Erst bei den Kreismeisterschaften im September schwamm Melina auf der 25 m Bahn das erste Mal unter 30 Sekunden und holte sich jetzt in der fantastischen Zeit von 0:28,89 die Silbermedaille im Stadionbad ab. Die zweite Silbermedaille gab es über 100 Lagen und noch jeweils Bronze über 100 und 200 Freistil.

Annele stand gleich dreimal ganz oben auf dem Treppchen. Über 50 Schmetterling in 0:31,15, 100 Lagen in 1:14,15 und 100 Schmetterling in 1:11,10 war kein anderes Mädchen im Jahrgang 2004 schneller. Silber gab es noch über 50 und 100 Freistil und Bronze über 50 Rücken rundeten ein gutes Wettkampfwochenende für Annele ab.

Das die Kreisrekordliste für ihn noch nicht abgeschlossen ist zeigte einmal mehr Dennis Landwehr (1999) der den Samstag erst mit einer Bestzeit über 100 Freistil in 0:53,63 begann und dann seinen eigenen Kreisrekord über 100 Lagen von 1:00,02 auf 0:59,97 verbesserte und damit erstmals eine Marke unter einer Minute festlegte.

 

Ebenfalls fleißige Medaillen-Bestzeitensammler waren erneut Felix und Matthias. Felix George (2003) holte auch die einzige Grafen Medaille in der offenen Wertung. Über 200  Schmetterling, schwamm er in neuer Bestzeit von 2:16,87 zu Gold. Eine weitere Goldmedaille gab es über 200 Lagen. Zweimal Silber gab es für Felix, beides mit jeweils neuer Bestzeit. Über 100 Schmetterling in 1:02,09 und ganz am Ende des langen Wettkampf-wochenendes auch noch über 200 Freistil in neuer Bestzeit von 2:03,93. Matthias Wille (2005) hat in seinem Jahrgang starke Konkurrenz durch die Kaderschwimmer aus Hannover und hatte auch mit acht neuen Bestzeiten nicht immer die Chance auf dem Treppchen zu stehen. Über 100 Brust schwamm Matthias in 1:17,12 zu Silber und mit neuen Bestzeiten von 2:47,28 über 200 Brust und 2:17,26 über 200 Freistil noch zu Bronze. Über diese Strecke stand auf Claas Ottermann (2003) mit seiner neuen Bestzeit von 2:21,97. Bronze gab es für Claas über 200 m Schmetterling in 2:42,64. Eine weitere Bronzemedaill für das Grafen Team erschwamm sich Carl Bittendorf (2000) über 200 Brust in 2:43,74. Mit vielen Bestzeiten am Start waren noch Joost Fastenau (7 neue Bestzeiten), Dan Bremermann (3), Jette Löffelbein (4), Alexander Ott (4) und Celine Saffe (3). Mehr Infos findet ihr in der Anlage.

 

BZM Kuba.pdf
Download


Ziel erreicht: Endzeit deutlich verbessert

Die Mädchen des Grafen Schwimmteams der Jahrgänge 2004 und 2005 hatten sich Ende September überraschend für den Landesentscheid der DMSJ qualifiziert. Das es keine Chance auf einen Treppchenplatz gab war uns vorher klar, denn dort standen die Mannschaften großer Teams aus Osnabrück, Braunschweig und Göttingen. Das Ziel für unsere Mädchen war ihre bisherige Gesamtzeit von 27:01,05 nochmal zu verbessern. Es standen wieder fünf Staffeln auf dem Programm: jeweils 4 x 100 Freistil, Brust, Rücken, Schmetterling und Lagen. Annele, Helena, Jette, Louisa und Melina konnten sich hier jeweils verbessern und und schwammen eine tolle neue Gesamtzeit von 26:45,72.

Damit kamen sie auf Platz 8 in Niedersachsen, ein schöner Erfolg für unser Team.

 


 

Neuer Kreisrekord über 4 x 50 m Brust in der Mixedstaffel

Bei den Kreissprintmeisterschaften am 20. Oktober stellte das Grafen Schwimmteam mit Melina Falk, Felix George, Annele Ruppelt und Dennis Landwehr über 4 x 50 m Brust einen Kreisrekord in 2:23,53 auf. Diese Staffel gab es bisher nicht auf der Rekordliste, so dass die Grafen die Zeit hier erstmals festgelegt haben. Neben diesem Erfolg gab es viele Medaillen und tolle neue Bestzeiten. Neben der Mixedstaffel waren die Grafen Schwimmer dann bei der abschließenden 4 x 50 m Lagenstaffel erneut erfolgreich. Silber gab es für Jette Löffelbein, Melina Falk, Annele Ruppelt und Helena Gruhn in 2:21,84 hinter dem Team des Weyher SV. Gold holten sich Carl Bittendorf, Felix George, Dennis Landwehr und Finn Corus in 2:00,78 vor ihren Teamkollegen Matthias Wille, Jan-Niclas George, Alexander Ott und Morten Siemering die in 2:08,00 Silber holten vor dem Team des Weyher SV.

In der offenen Wertung hatten wir folgende Medaillengewinner im Team:

Carl Bittendorf 50 Rücken 0:33,88 3. Platz
  100 Lagen 1:09,88 3. Platz
  50 Brust 0:34,03 1. Platz
Finn Corus 50 Rücken 0:33,22 2. Platz
  50 Freistil 0:26,22 3. Platz
Melina Falk 50 Rücken 0:34,96 3. Platz
  100 Lagen 1:13,44 1. Platz
  50 Freistil  0:29,72 2. Platz
  50 Brust 0:36,66 1. Platz
Felix George 100 Lagen 1:08,72 2. Platz
  50 Schmetterling 0:28,82 3. Platz
Jan-Niclas George 50 Brust 0:34,59 2. Platz
Dennis Landwehr 100 Lagen 1:02,72 1. Platz
  50 Freistil  0:25,22 1. Platz
  50 Schmetterlng 0:27,22 1. Platz
Annele Ruppelt 100 Lagen 1:17,44 3. Platz
  50 Schmetterling 0:32,19 2. Platz
Matthias Wille 50 Brust 0:35,12 3. Platz

 

Protokoll-Kreissprint.pdf
Download


 

Herbstfreizeit 2019

Das Grafen Schwimmteam war mal wieder unterwegs und ist dieses Jahr in den Herbstferien gen Norden gefahren. In der uns schon bekannten Jugendherberge in Aurich hatten wir dieses mal viel auf dem Programm. Neben dem Besuch des Hallenbades De Baalje waren wir dieses Mal auch im Kletterpark Aurich.

 

 

Es gab einen Abstecher an die Nordsee mit im Programm. In Norddeich haben wir uns die Seehundaufzuchtsstation angesehen, wo es viele niedliche Seehunde gab, die gerade aufgepäppelt werden.

 

Bowling unter Schwarzlicht hatten wir noch nie und so wurde der letzte Abend in Aurich dieses Mal zu einem besonderen Highlight.


Silber für unsere Mädels bei der DMSJ

Beim Bezirksentscheid der DMSJ, am vergangenen Wochenende in Hildesheim, hat die Mädchenmannschaft der Jahrgänge 2004/2005 (Jugend B)

 sich, mit einer guten Teamleistung, die Silbermedaille erschwommen. Fünf Staffeln standen auf dem Programm von Annele, Helena, Jette, Louisa und Melina. Sehr gut los ging es bereits mit der ersten Staffel, den 4 x 100 m Freistil. Gleich drei neue Bestzeiten wurden geschwommen und man konnte sich hinter der Mannschaft von W98 auf Platz 2 positionieren. Die zweite Staffel am Samstag waren die 4 x 100 m Brust. Mit einer Steigerung um satte 6 Sekunden auf 1:18,77 schwamm Melina das Team in eine gute Ausgangsposition um erneut auf Platz 2 zu finishen. Am Sonntagmorgen stand dann als Erstes die Staffel über 4 x 100 m Rücken auf dem Programm. Hier hatte Jette in 1:22,40 die größte Leistungs-steigerung und sorgte für einen guten Platz 2 ihres Teams. Am meisten Respekt hatten alle Mädchen vor den 4 x 100 m Schmetterling. Doch sie meisterten auch diese Aufgabe sourverän und schlugen dieses Mal auf Platz 3 von 5 Mannschaften an.

Neben Annele als Startschwimmerin in 1:13,40 konnte Melina am Ende, in neuer Bestzeit von 1:18,24, dem Team eine weitere gute Endzeit liefern. Den Abschluss bildete die Staffel über 4 x 100 m Lagen, die noch kurz vor dem Start einmal umgestellt wurde, so dass Jette die 100 m Rücken ein weiteres Mal an diesem Sonntag auf dem Programm hatte. Brust übernahm Melina, auf der Schmetterlingsstrecke ist unsere Annele zu Hause und den Abschluss bildete Helena als Freistil-schwimmerin. Mit einer guten Gesamtzeit von 27:01,05 schwamm sich das Team zur Silbermedaille und hofft jetzt auf einen Startplatz bei der DMSJ im Landesentscheid in vier Wochen.

Wir drücken die Daumen!

Protokoll-DMSJ-BSH.pdf
Download


 

Weyher Funsportschwimmfest

Der erste Wettkampf, nach den Sommerferien, ist für unsere Schwimmer sehr gut abgelaufen. Bei sehr hochsommerlichen Temperaturen am Samstag wurden einige neue Bestzeiten geschwommen und auch sehr erfolgreich an die bisherigen Zeiten angeknüpft. Am Sonntag wurde es, wie bereits angekündigt deutlich kühler, aber der ebenfallfs befürchtete Regen blieb aus und so hatten wir zwei gute Tage im Weyher Bad. Eifrigster Medaillensammler in unserem Team war Felix George (2002). Insgesamt 10 Starts standen auf seinem Plan und dafür holte er sich achtmal Gold, und jeweils einmal Silber und Bronze bei der Siegerehrung ab. Gleich sieben Mal stand Alexander Ott (2001) ganz oben auf dem Treppchen. Dazu schwamm er über 50 m Schmetterling in 0:30,87, 100 m Schmetterling in 1:15,75 und 400 m Freistil in 5.50,01 noch drei neue Bestzeiten. Unsere jüngste Starterin an diesem Wochenende war Carlotta Winzia (2011). Bei jedem Start war sie mit neuer Bestzeit unterwegs und holte sich in 1:00,13 die Goldmedaille ab. Bronze gab es über 100 m Freistil und 50 m Rücken.

(Das Foto wurde uns von Manfred Schramme zur Verfügung gestellt)

Erstmals als Grafen Schwimmerin am Start war: Melina Falk (2005) und legte sich ebenfalls eine ordentliche Medaillensammlung zu. Sechsmal Gold und je einmal Gold und Silber waren es am Ende ihrer acht Starts geworden. Dazu in 2:29,35 eine tolle neue Bestzeit über 200 m Freistil und in 1:06,73 eine neue Bestzeit über 100 m Freistil. Ebenfalls viermal oben auf dem Podest stand Matthias Wille (2005) der bei seinem Start über 100 m Brust in 1:19,81 ebenfalls eine neue Bestzeit präsentierte. Silber gab es für 50  m Schmetterling und jeweils Bronze über 50 m Freistil und 400 m Freistil in einer super neuen Bestzeit von 5:12,99. Dreimal Gold und dreimal Silber steuerte Annele Ruppelt (2004) zur Grafen Ausbeute bei. Weitere Medaillengewinner waren: Dan Bremermann (2006), Jan-Niclas George (1997), Janne Hoffmann (2003), Claas Ottermann (2003), Nick Timon Riegow (1997) und Celine Saffe.

Protokoll Wettkampf Weyhe.pdf
Download 


 

8. Hamburger Freiwasser Schwimmen 2019

Bei den Freiwassermeisterschaften waren am 17. August auch fünf Grafen Schwimmer erfolgreich am Start.

 

Gleich über zwei Medaillen freuen durfte sich Felix George (2002). Er schwamm die 2500 m Freistil in neuer Bestzeit von 35:24,58 und durfte sich dafür die Silbermedaille des Norddeutschen Schwimmverbandes abholen. In der niedersächsischen Wertung stand er mit dieser Zeit ganz oben auf dem Podest und holte Gold. Über Silber der Landesmeisterschaften freute sich auch Carl Bittendorf (2000)

der in der Juniorenwertung mit seiner neuen verbesserten Endzeit von 37:23,74 auf dem Treppchen vertreten war. Genauso wie Dennis Landwehr (1999) der bereits bei den Masters in der AK 20 gewertet wird. Dennis war nach 34:26,12 im Ziel. In der Norddeutschen Wertung waren beide mit ihren Zeiten jeweils auf Platz 4 vertreten.

 Im vergangenen Jahr konnte Matthias Wille (2005) seine 2,5 km nicht beenden, da das Wasser in Emden einfach zu kalt war. In Hamburg hatte die Dove Elbe angenehme 20,2 Grad und so war Matthias dieses Mal gut dabei. Er schwamm in 39:23,59 auf Platz 7 in Niedersachsen und Platz 11 in der Norddeutschen Wertung. Claas Ottermann (2003) freute sich in Hamburg, über den tollen Kurs mit nur zwei Runden. Bei seinem ersten Freiwasserwettkampf in Landesbergen vor zwei Jahren waren noch sechs Runden zu absolvieren gewesen. Claas war nach 40:58,53 im Ziel und kam damit auf Platz 6 in Niedersachsen und Platz 8 in der Norddeutschen Wertung.

Ein sehr erfolgreicher Samstag für unsere Schwimmer nur wenige Tage nach Ferienende.

NDM_Freiwasser2019_20190818_PRO.pdf
Download

 

 


Kreistrainingswochenende in Hoya

Acht Jahren sind seit dem letzten Kreistrainingslager in Hoya bereits vergangen, aber auch die ganz neue Schwimmergeneration folgte gerne der Einladung des Kreisschwimmverbandes nach Hoya.

Vom Grafen Schwimmteam waren neun Schwimmer eingeladen worden:

Alexander, Dan, Felix, Helena, Janne, Jette Joost, Matthias und Melina

Nach dem Treffen an der Turnhalle der Gutenbergschule ging es kurz vor 11 Uhr schon hinüber ins Freibad.

Dort standen zwei Stunden Wassertraining auf dem Programm. Mit sichtlich knurrendem Magen wurde danach der kurze Fußweg zur Feuerwehr angetreten. Zum Mittagessen standen Nudeln mit Bolognesesauce und verschiedenen Salaten auf dem Tisch. Nachdem man in der Turnhalle dann die Schwimm- gegen die Laufsachen getauscht hatte. Gab es um 14 Uhr bereits das nächste Treffen mit dem Leichtathletiktrainer des TUS Hoya. Björn Stolterfoth hatte einige Übungen zum Laufen und Springen auf dem Programm, sowie eine kleine Abschlussstaffel.

Anschliessend ging es zurück in die Turnhalle und anscheinend hatten alle noch nicht genügend Sport hinter sich und so wurden noch mal Matten durch die Gegend geschoben.

 

 

Gegen 17.00 Uhr stand dann ein weiteres Mal Wassertraining auf dem Plan, bevor man sich zum Grillen wieder auf dem Geländer der Feuerwehr traf. Zurück in der Turnhalle war noch nicht gleich Schluss, erst nach einem Lauf- und einem abschließenden Geduldsspiel ging es in die mitgebrachten Schlafsäcke. Nach dem Frühstück am kommenden Morgen stand bereits die letzte Wassereinheit (mit ein klein weniger Freiwassertraining) auf dem Programm und auch die war schnell absolviert, so dass die Eltern kurz vor Mittag alle Kinder wieder in Empfang nehmen konnten. Ein gelungenes Wochenende an dem unsere Grafen Schwimmer viel Spaß hatten.

Wir bedanken uns bei Elke und Regina Sprecher, sowie Sandy Odigie, die sich an diesem Wochenende um die Verpflegung gekümmert haben.


 

Wir bedanken uns bei allen Gästen für ein tolles Jubiläumsschwimmfest. 

Hier findet ihr jetzt die Ergebnisse vom Schwimmfest:

Protokoll Wiehe-Bad (1).pdf
Download

Mehrkampf Wiehebad 2019.pdf
Download

Einlage 2019.pdf
Download

Titelverteidiger bei der 8 x 50 m Freistilstaffel war erneut erfolgreich:

De Ijsselmeeuwen


Landesmeisterschaften in Diepholz

Zum ersten Mal seit vielen Jahren gab es wieder eine Landesmeisterschaft im Freibad. Sie war sogar im Kreisgebiet, so dass unsere Schwimmer keine lange Anfahrt hatten.

Mit zwei Medaillen war Felix George (2002) wieder gut dabei. Es gab jeweils Silber über 200 m Schmetterling in 2:27,53 und über 200 m Lagen in 2:33,80. Finn Corus  (2000) schwamm über 200 m Freistil in 2.13,79 zur Bronzemedaille. Eine Sprintmedaille holte sich dann noch Annele Ruppelt (2004) über 50 m Schmetterling in 0:31,23 ab. Auch Annele gewann Bronze. Dazu gab es gleich noch drei neue Bestzeiten für Annele über 100 m Freistil in 1:05,99, 100 Schmetterling in 1:13,92 und 200 m Freistil in 2:27,06. Joost Fastenau (2005) schwamm neue Bestzeit über 50 m Brust in 0:39,92 und kam auf Platz 12. Matthias Wille (2005) schwamm auf dieser Strecke in 0:35,42 auf einen guten Platz 5. Außerdem schwamm er noch zwei neue  Bestzeiten über 100 m Freistil in 1:06,76 und über 200 m Freistil in 2:31,72. Ebenfalls in Diepholz mit am Start waren Jan-Niclas George (1999) über 50 m Brust und Alexander Ott (2001) über die drei Sprintstrecken 50 Brust, 50 Freistil und 50 Schmetterling.

2019_LSN_LM_Protokoll.pdf
Download


Norddeutsche Meisterschaften im Magdeburg

Vom 03. bis 05. Mai waren Annele, Matthias, Felix und Dennis bei den Norddeutschen Meisterschaften in Magdeburg am Start.

Am Freitag ging es für unsere Schwimmer mit den 50 m Schmetterling los. Annele (2004) war als erste am Start und schwamm in einer guten Zeit von 0:31,45 auf Platz 19 in ihrem Jahrgang. Felix (2002) schwamm hier in einem sehr großen Teilnehmerfeld in 0:29,39 auf Platz 27 und Dennis konnte mit einer sehr guten Zeit von 0:26,98 auf Platz 10 unter den Junioren im Doppeljahrgang 1999/2000 schwimmen. Nur wenig später standen dann bereits die 100 m Freistil auf dem Programm und Dennis schwamm hier in 0:56,37 auf Pltz 13 in Norddeutschland. Am Samstag waren für alle drei Jungen die 50 m Brust auf dem Programm. Den Anfang machte Matthias (2005) der in 0:35,59 auf Platz 19 schwamm, Felix konnte mit seiner Zeit von 0:34,49 Platz 21 erreichen. Dennis neue Bestzeit von 0:32,50 brachte ihm Platz 12 ein. Am dritten Tag waren nur noch Annele und Dennis vor Ort und der Tag begann für Dennis mit den 100 m Schmetterling. In 0:59,98 schwamm er eine gute Zeit und holte sich mit Platz 5 seine beste Platzierung an diesem Wochenende. Anschließend waren beide noch über 50 m Freistil am Start. In einem riesigen Starterfeld von 61 Mädchen in ihrem Jahrgang kam Annele mit ihrer Zeit von 0:29,81 auf Platz 44. Mit seiner Endzeit von 0:25,59 schlug Dennis unter den Junioren als 18.ter an. Insgesamt ein erfolgreiches Wochenende für unser kleines Team in Magdeburg.

 

ndm2019p.pdf
Download


Pokalschwimmfest des TSV Achim: Platz 3 in der Gesamtwertung

 

Folgende Schwimmer waren in Achim dabei:

Dan Bremermann, Lukas Darna, Helena Gruhn, Janne Hoffmann, Lia Leyk, Jette Löffelbein, Jendrik Oentrich, Alexander Ott, Nick Timon Riegow, Celine Saffe, Leonie Saffe, Lilly Maria Schäfer, Carlotta Winzia, Oliver Wisniewski


W98 Meet am 30./31. April 2019

Es war eine gute Entscheidung, nach den Bezirksmeisterschaften, erneut nach Hannover zu einem Wettkampf auf die lange Bahn zu fahren. Nach diesem Wochenenden hatten noch Felix George (2002) über 50 m Schmetterling in 0:29,04 und über 50 m Brust in 0:33,93 sowie Matthias Wille (2005) über 50 m Brust in 0:34,81 ihr Ticket für die Norddeutschen Meisterschaften gebucht. Neben diesen Erfolgen gab es auch wieder viele neue Bestzeiten und so einige Medaillen für die Grafen Schwimmer. Gold gab es für Felix George über 100 und 200 Schmetterling, sowie über die 200 m Freistil. Alexander Ott (2001) konnte sich in 1.22,99 über 100 m Brust auf den Bronzerang schwimmen. Auch im Jahrgang 2003 ging Gold über 200 m Schmetterling an einen Grafen Schwimmer. Claas Ottermann war hier oben auf dem Treppchen zu finden. Gold mit neuer Bestzeit über 50 m Schmetterling in 0:31,03 gab es auch für Annele Ruppelt. Matthias ergänzte die Grafen Medaillen dann um Silber über 50 m Brust mit der NDM Qualizeit, Silber über 200 m Brust in neuer Bestzeit von 2:53,21 und Bronze über 100 m Brust in 1:20,18. Mit vielen neuen Bestzeiten nach Hause fuhren auch Joost Fastenau, Janne Hoffmann und Jette Löffelbein.

 

Protokoll W98 Meet.pdf
Download


16./17. März Bezirks- und Bezirksjahrgangsmeisterschaften

Der Wettkampf in Hannover begann für unser Team mit der Ehrung für den erfolgreichen Platz 3 bei der DMS im Februar 2019.

Danach folgte ein erfolgreiches Wochenende mit vielen neuen Bestzeiten und einigen Überraschungen. Obwohl er mit leichter Erkältung am Start war schaffte es Finn Corus (2000) nicht nur über 100 m Rücken, 100 Freistil und 100 m Brust neue Bestzeiten zu präsentieren, sondern er schwamm über 50 m Brust und 50 m Freistil auch noch die erforderliche Qualifikationszeit für die Norddeutschen Meisterschaften. Leider kann er aufgrund der Abiturprüfungen dort in diesem Jahr nicht an den Start gehen, aber die Zeiten geschafft zu haben ist auch eine gute Bestätigung für das Training der letzten Wochen. Eigentlich ist Ina Hartmann (1998) voll mit ihrem Studium in Hannover beschäftigt und hat wenig Zeit zu trainieren. Doch über 50 m Freistil in 0:28,64 hat sie gezeigt, das sie noch nichts verlernt hat und qualifizierte sich mit dieser Zeit ebenfalls für Magdeburg. Achtmal am Start und genauso oft mit Bestzeit wieder aus dem Wasser, das war das Wochenende von Joost Fastenau (2005) der damit die beste Bestzeitenbilanz präsentierte. Bei den Medaillengewinnern war Felix George (2002) wieder einmal der erfolgreichste Grafen Schwimmer. Gold über 100 m Lagen, Silber über 100 m Schmetterling und Bronze über 200 Freistil und 50 Brust waren seine Ergebnisse. Mit drei Medaillen, in Silber über 200 m Rücken sowie Bronze über 100 und 200 m Brust folgte ihm Matthias Wille (2005) der bei acht Starts auch gleich sechs neue Bestzeiten schwamm. 

Unsere Medaillengewinner im Überblick:

Carl Bittendorf (2000) 200 m Brust 2:48,21 Silber
Finn Corus (2000) 100 m Brust 1:15,87 Bronze
Felix George (2002) 200 m Lagen 2:51,20 Gold
  100 m Schmetterling 1:05,38 Silber
  50 m Brust 0:34,02 Bronze
  200 m Freistil 2:12,65 Bronze
Alexander Ott (2001) 200 m Brust 3:06,50 Bronze
Claas Ottermann (2003) 200 m Schmetterling 2:53,89
Silber
  200 m Lagen 2:45,24 Silber 
Matthias Wille (2005) 200 m Rücken 2:56,65 Silber
  200 m Brust 2:54,69 Bronze
  100 m Brust 1:19.90 Bronze

Wir bedanken uns auch bei unseren Kampfrichtern an diesem Wochenende: Patrick George, Nicole Ott, Finn Corus, Carolina Bittendorf und Alexandra Wille für ihren Einsatz für unser Grafen Schwimmteam.

2019_bsh_bm_protokoll.pdf
Download


Grafen Männer bei den Kreismeisterschaften nicht zu schlagen

Bei den Kreismeisterschaften am 02./03. März in Sulingen konnten die männlichen Aktiven des Grafen Schwimmteams alle offenen Kreismeistertitel für sich gewinnen. Daneben schwamm das Team bestehend aus Annele Ruppelt, Carl Bittendorf, Felix George und Jette Löffelbein über 4 x 100 m Lagen in 4:47,43 noch einen neuen Kreisrekord. Auch die Staffel über 4 x 100 m Freistil gewann bei den Männern das Grafen Schwimmteam mit Finn Corus, Felix George, Claas Ottermann und Dennis Landwehr in 4:01,45.

Unsere Medaillengewinner in der offenen Wertung:

Finn Corus 400 m Lagen 5:14,26 Platz 1
Carl Bittendorf 400 m Lagen 5:24,64 Platz 2
Claas Ottermann 400 m Lagen 5:35,98 Platz 3
Dennis Landwehr 100 m Freistil  0:56,57 Platz 1
Finn Corus 100 m Freistil 0:57,48 Platz 3
Annele Ruppelt 100 m Freistil  1:04,48 Platz 2
Felix George 200 m Schmetterling 2:24,73 Platz 1
Alexander Ott 200 m Schmetterling 2:55,11 Platz 2
Dennis Landwehr 100 m Rücken 1:07,83 Platz 1
Finn Corus 100 m Rücken 1:10,26 Platz 2
Annele Ruppelt 100 m Rücken 1:16,56 Platz 2
Carl Bittendorf 200 m Brust 2:39,04 Platz 1
Matthias Wille 200 m Brust 2:49,13 Platz 2
Alexander Ott 200 m Brust 2:59,49 Platz 3
Felix George 1500 m Freistil  17:52,54 Platz 1
Felix George 400 m Freistil  4:22,98 Platz 1
Helena Gruhn 400 m Freistil 5:59,24 Platz 2
Finn Corus 200 m Lagen 2:25,15 Platz 1
Carl Bittendorf 200 m Lagen 2:29,76 Platz 3
Carl Bittendorf 100 m Brust 1:11,91 Platz 1
Finn Corus 100 m Brust 1:12,41 Platz 2
Matthias Wille 100 m Brust 1:17,15 Platz 3
Felix George 200 m Freistil  2:05,51 Platz 1
Claas Ottermann 200 m Freistil  2:22,12 Platz 3
Annele Ruppelt 200 m Freistil 2:24,97 Platz 1
Felix George 100 m Schmetterling 1:03,64 Platz 1
Finn Corus 100 m Schmetterling 1:09,91 Platz 2
Carl Bittendorf 100 m Schmetterling 1:10,41 Platz 3
Annele Ruppelt 100 m Schmetterling 1:12,54 Platz 2
Joost Fastenau 200 m Rücken 2:49,57 Platz 1

 

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Kampfrichtern die an diesem Wochenende im Einsatz waren:

Carolina Bittendorf, Silke Corus, Patrick George, Antje Hattermann, Heike Harmßen-Gruhn,  Edda Landwehr, Alexander Ott, Nicole Ott, Regina Sprecher

 

Protokoll Kreismeisterschaften.pdf
Download


 

             21. Piranha Meeting in Hannover

Das Piranha Meeting war nach vielen Wochen Training auf der kurzen 16 2/3 m Bahn in Martfeld und der 25 m Bahn in Sulingen der erste Test für unsere Aktiven auf der langen 50 m Bahn. Gerade deshalb freuten sich alle besonders über neue Bestzeiten und gute Platzierungen in einem sehr hochkarätigen Teilnehmerfeld. 93 Vereine aus ganz Deutschland sowie der Ukraine, Großbritannien und Weißrussland hatten insgesamt 5122 Meldungen abgegeben, einer neuer Rekord für diese Veranstaltung und mittendrin waren unsere Schwimmer gut dabei. Annele Ruppelt (2004) schaffte über 50 Schmetterling und 50 Freistil die ersehnte Qualifikation für die Norddeutschen Meisterschaften Anfang Mai in Magdeburg. Dennis Landwehr (1999) schwamm über 50 und 100 m Schmetterling, 50 und 100 m Freistil sowie 50 m Brust die Qualizeiten für die NDM. Einziger Medaillengewinner in unserem Team war dieses Mal Carl Bittendorf (2000) der über 50 m Rücken in 0:34,89 zu Silber schwamm. Uneingeschränkt überzeugen konnte erneut Matthias Wille (2005) der bei jedem seiner sechs Starts neue Bestzeit schwamm und mit 2:54,45 über 200 m Brust in einem sehr gut besetzten Teilnehmerfeld auf Platz 7 schwamm. Erstmlas in hannover dabei war Jette Löffelbein (2005) die am Samstag zwei Sprintstrecken absolvieren konnte und über 50 m Freistil und Schmetterling jeweils mit tollen neuen Bestzeiten glänzte.  


Sportlerehrungen beim TV Bruchhausen-Vilsen und TUS Hoya

Am vergangenen Freitag, dem 15.02. fanden gleich beide Jahreshauptversammlungen unserer Hauptvereine statt und wir waren auf beiden erfolgreich vertreten.

Für Ihre sportlichen Leistungen im Jahr 2018 wurden vom TV Bruchhausen-Vilsen Dennis Landwehr für zahlreiche Kreisrekorde und Medaillen auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene und Annele Ruppelt für ihre Medaillenerfolge auf den gleichen Ebenen geehrt.

 

 

 

Beim TUS Hoya gab es dieses Mal kein zu ehrendes Mädchen, sondern zwei Jungs. Bennet Kemper ist als Tennisspieler erfolgreich gewesen, aber bereits zum 3. Mal in Folge wurde von den Schwimmern Felix George geehrt, der somit seinen Pokal auch seiner bereits umfangreichen Sammlung hinzufügen darf.

 

 

 

Wir gratulieren unseren Schwimmern

herzlich zu diesen Auszeichnungen !

 


 

DMS Bezirksliga 2019

Platz 3 mit 10503 Punkten erreichte die Mannschaft des Grafen Schwimmteams im Bezirk Hannover, hinter dem Team der SGS Barsinghausen (11.965 Punkte) und dem Team von W98 Hannover III (11.728 Punkte). Eine gute Mannschaftsleistung mit insgesamt 10 neuen Bestzeiten und weiteren 10 Saisonbestzeiten waren der Garant für das gute Abschneiden. Die Siegerehrung für diese Veranstaltung wird erst auf den im März stattfindenden Bezirksmeisterschaften erfolgen, da der DMS Bezirksentscheid in Hannover an zwei Tagen mit unterschiedlichen Teams geschwommen wird.
 


03. Februar Schwimmfest des TSV Dörverden

Mit zahlreichen neuen Bestzeiten war ein kleines Team von Grafen Schwimmern erfolgreich im Hallenbad in Achim dabei. Joost Fastenau konnte gleich über fünf Strecken neue Bestzeiten präsentieren und war über 50 m Brust in 0:41,12 und 100 m Lagen in 1:22,02 von der Konkurrenz im Jahrgang 2005 nicht zu schlagen. Zweimal Platz 1 gab es auch für Levin Krüger (2011) bei seinem ersten offiziellen Wettkampf über 50 m Freistil in 1:08,96 und 50 m Brust in 1:14,60. Jette Löffelbein (2005) schwamm über 100 m Freistil der Konkurrenz davon und schlug in 1:14,57 mit neuer Bestzeit an. Einen weiteren Platz 1 erschwamm sich Helena Gruhn über 100 m Rücken in 1:32,65 im Jahrgang 2004. Bei unseren ganz jungen Schwimmerinnen war Lotta Koch (2011) auf ihrem zweiten Wettkampf dabei und schwamm zweimal auf Platz 3 über 50 m Brust und 50 m Freistil.

Folgende Schwimmer von uns waren dabei:

Helena, Jamie Lee, Janne, Jette, Johanna, Joost, Levin,

Levin Snorre, Lotta Marie, Lukas, Maite, Oliver

Wir bedanken uns auch bei unseren Kampfrichtern:

Heike Harmßen-Gruhn und Regina Sprecher

für ihren Einsatz für unsere Schwimmer.

Protokoll_Dörverden.pdf
Download


Landesmeisterschaften "Lange Strecke" in Hannover

Am vergangenen Wochenende stand schon wieder ein Wettkampf der langen Strecken auf dem Terminplan. Die Landesmeister-schaften der langen Strecken wurden in Hannover auf der für unsere Schwimmer ungewohnten langen 50 m Bahn geschwommen.

Begonnen wurde mit den 800 m Freistil. Hier konnte Felix George (2002) in 9:57,75 auf Platz 3 schwimmen. Matthias Wille (2005) schwamm auf dieser Strecke neue Bestzeit und kam in 11:13,50 auf Platz 15. Am Nachmittag standen dann die 400 m Lagen auf dem Programm. Auf der langen Bahn taten Matthias nach den 100 m Schmetterling schon ein wenig die Arme weh, aber auch auf dieser Strecke schwamm er in 5:50,03 neue Bestzeit und kam auf einen sehr gute Platz 6 in seinem starken Jahrgang 2005. Bei 5:31,39 blieb die Uhr für Felix George stehen, der mit leichten Bauchschmerzen in das Rennen gegangen war. Die 100 m Schmetterling waren da reine lieb gewonnen Routine, aber bei den 100 m Rücken merkte er dann doch, dass es ihm nicht wirklich gut ging. Das Rennen beendete er aber dennoch mit einem guten Platz 5.


4. Wesavi-Schwimmfest am 19.01.2019

Unsere Jüngsten kurz vorm Start der Einlage in der Mittagspause

Beim 4. Wesavi Schwimmfest in Nienburg haben die Grafen Schwimmer bei 67 Starts insgesamt 44 Medaillen gewinnen können. Die größte Ausbeute hatte dieses Mal Alexander Ott (2001) mit einmal Gold in neuer Bestzeit von 1.13,97 über 100 m Lagen und fünfmal Silber. Drei Starts und dreimal Gold lautete das Ergebnis für Leonie Saffe (2003). Ihre Schwester Celine (2007) sammelte von jeder Medaille eine Farbe ein und schwamm dabei jeweils Bestzeit. Gold über 100 m Rücken in 1:29,34, Silber über 50 m Brust in 0:45,23 und Bronze über 50 m Schmetterling in 0:41,38. Sechs Starts und jeweils eine Bestzeit lautet das Ergebnis für Dan Bremermann (2006) der sich dabei über 50 m Brust und 100 m Brust jeweils noch eine Goldmedaille abholen durfte. Silber gab es über 50 m Freistil in 0:35,23. Erstmals offiziell bei einem Wettkampf am Start waren unsere jüngsten Schwimmer des Jahrganges 2011. Jendrik Oentrich konnte dies mit gleich zwei Silbermedaillen über 50 m Brust und 50 m Freistil feiern. Carlotta Winzia holte sich über 50 m Brust in 1:04,26 sogar die Goldmedaille ab und ihre Teamkameradin Lilly Maria Schäfer kam hier auf den Bronzeplatz.

In der Mittagspause waren dann unsere jüngsten Schwimmer bei der 50 m Freistileinlage am Start: Gold gab es hier bei den Jungen für Henry Riemenschneider (2013) und Lucas Maximilian Wolf (2012). Im Jahrgang 2012 folgten dann auf dem Silber und Bronzerang ebenfalls Grafenschwimmer. Silber ging an Kjell Schwittalla und Bronze an Fabian Damann.

Bei den Mädchen im Jahrgang 2012 kam Leonie Constanze Schepers auf den Silberrang, Elisa Till holte sich Bronze und ein guter Platz vier ging an Anna-Leonie Grimm.

Im Jahrgang 2013 war Paula Wedekamp erfolgreich am Start und schwamm auf der 50 m Strecke in 1:55,65 zum Sieg.

Weitere Ergebnisse findet ihr im Protokoll: 

Gesamtprotokoll Wesavi 2019 Korrektur.pdf
Download

Wir bedanken uns bei unseren Kampfrichtern:

Carolina Bittendorf, Heike Gruhn, Nicole Ott und Regina Sprecher

für ihren Einsatz für unsere Schwimmer.


Bezirksmeisterschaften "Lange Strecke"

Die ersten Medaillen im neuen Jahr wurden am vergangenen Wochenende in Hildesheim über 400 m Lagen in Empfang genommen.

Annele Ruppelt (2004) schwamm in neuer Bestzeit von 5:44,50 auf Platz 1 in ihrem Jahrgang und mit dieser Zeit auch auf den Silberrang in der offenen Wertung. In ebenfalls neuer Bestzeit von 5:40,28 schwamm Matthias Wille (2005) zu Gold in seinem Jahrgang. Die dritte Goldmedaille über diese anstrengende Strecke konnte sich Felix George (2002) holen. Er beendete sein Rennen nach 5:18,16.

Auch der Tag 2 brachte erneut Medaillen für die Grafen Schwimmer. Den Auftakt machte wieder Annele. Über 800 m Freistil in 11:03,50 durfte sie die zweite Goldmedaille in Empfang nehmen. Ebenfalls auf dieser Strecke unterwegs war Matthias der in 11:12,28 auch eine neue Bestzeit schwamm, die aber nur für Platz 4 im starken Jahrgang 2005 reichte. Gleich zweimal aufs Treppchen für die 800 m Freistil durfte Felix George. In seinem Jahrgang 2002 gab es die Goldmedaille und in der offenen Wertung Bronze. Erstmals bei den Bezirks- meisterschaften der Masters am Start waren Nick Timon Riegow (1997) und Jan-Niclas George (1999). Beide starteten in der angebotenen Kombiwertung aus 25, 50 und 100 m in einer Lage. Nick konnte hier in der AK 20 über Freistil und Rücken jeweils eine Goldmedaille in Empfang nehmen. Jan-Niclas war auf den Bruststrecken am Start und holte sich hier Gold ab. Insgesamt ein erfolgreiches Wochenende für unsere Schwimmer, wobei sich Annele über 400 Lagen und Felix sowie Matthias über 400 Lagen und 800 Freistil für die in zwei Wochen stattfindenden Landesmeisterschaften der langen Strecken qualifiziert haben.

Wir bedanken uns bei unseren Kampfrichtern: Alexandra Wille, Felix George und Markus Ruppelt für ihren Einsatz an diesem Wochenende.

120119-Hildesheim-Protokoll.pdf
Download


Weihnachtsfeier der Grafen Schwimmer 

 

Es ist schon Tradiiton geworden, dass unser letztes Training im Hallenbad in Martfeld mit einer kleinen Weihnachtsfeier beendet wird. Auch dieses Jahr waren wieder zahlreiche Kinder und Eltern dabei. Den Anfang machten unsere ganz kleinen Schwimmkurskinder die ihren Eltern zeigten was sie in den vergangenen Wochen schon alles gelernt haben. Danach gab es einen kleinen Miniwettkampf mit zwei 50 m Strecken für jeden, die anschließend mit Kakao, Keksen, Muffins und Schokolade versüßt wurden, bevor es dann endlich so dunkel war, daß unter Discolicht nochmal ausreichend getobt werden konnte.


Lange Strecke in Himmelsthür

Da unser eigener Kreischwimmverband in diesem Jahr keinen Wettkampf mit langen Strecken angeboten hat machten sich vier Grafen Schwimmer kurz vor Weihnachten nochmal auf um im Süden des Bezirks einige längere Strecken zu schwimmen. Im sehr warmen Hallenbad von Himmelsthür gab es zwar keine Medaillen zu gewinnen, aber dafür viele neue Bestzeiten.  

Wir bedanken uns bei Alexandra Wille die erneut für unsere Kids im Einsatz war.


 

Nachdem unser Jugendwart Jan-Niclas George für die jüngeren Aktiven bereits einen Besuch beim Weihnachtstheater in Weyhe organisiert hatte, wo der "Räuber Hotzenplotz" angeschaut wurde ging es mit den älteren Aktiven eine Woche später zum Bowling nach Bremen. Zwei Stunden lang wurden da so einige Kugeln erfolgreich über die Bahnen geschoben und alle Teilnehmer hatten viel Spaß an diesem kurzweiligen Nachmittag in der Vorweihnachtszeit.


 

Matthias schwimmt im Finale in Bremen auf Platz 1 

Am 08./09. Dezember waren unsere Schwimmer im Unibad beim Wintermeeting am Start und konnten bei ihrem ersten Wettkampf, nach der Sommersaison, auf der langen 50 m Bahn bereits mit guten Zeiten überzeugen. Matthias Wille (2005) konnte nahtlos an seine Erfolge von den Landeskurzbahnmeisterschaften anknüpfen und präsentierte sich auch in Bremen wieder in Bestzeitenlaune. Im Vorlauf über 100 m Brust schwamm er in neuer Bestzeit von 1:20,45 auf Platz 2 und hatte einen Startplatz im Jugendfinale erreicht. Dort lieferte er sich ein spannendes Rennen mit dem im Vorlauf erstplazierten Schwimmer der SGS Bremerhaven, der dort in 1:20,08 angeschlagen hatte. Im Finale gab keiner von beiden nach und so schlugen sie zeitgleich bei 1:20,89 an und teilten sich den obersten Podestplatz.

Matthias beendete die 200 m Brust dann in 2:59,34 ebenfalls mi neuer Bestzeit und auf Platz 1. Bronze gab es noch über 50 m Schmetterling in 0:35,48. Fleißigster Medaillensammler war im Grafen Team erneut Felix George (2002) Gold gab es über 100 m Schmetterling und 200 m Lagen, Silber über 50 m Brust, 100 m Freistil und 100 m Brust und eine Bronzemedaille holte sich Felix dann noch über 200 m Freistil ab. Drei neue Bestzeiten und fünf Medaillen konnte Annele Ruppelt (2004) aus Bremen mit nach Hause nehmen. Viermal Silber gab es über 200 m Freistil in neuer Bestzeit von 2:27,67, 100 m Rücken in ebenfalls neuer Bestzeit von 1:18,97 sowie über 100 m Schmetterling in 1:14,50. Die vierte Medaille holte sie sich über 50 m Schmetterling in 0:32,49 und Bronze gab es dann noch über 100 m Freistil in 1:07,02. Mit einem großen Sprung nach vorne begann Finn Corus (2000) den Sonntagmorgen in Bremen. Über 100 m Brust schwamm er in 1:15,90 eine beeindruckende neue Bestzeit und durfte sich hier Gold in der Juniorenwertung abholen. Gleichzeitig bedeutete diese Zeit auch einen Startplatz im Finale. Leider war die Pause, nach seinem Start über 200 m Lagen, die er in 2:37,21 mit einer Bronzemedaille beendete, doch zu kurz und Finn konnte nicht an die Leistung des Vorlaufes anknüpfen und kam in 1:18,99 auf Platz 8. Nach dem Einschwimmen musste Dennis Landwehr feststellen, dass sein verletzter Fuss doch noch nicht der Belastung eines Wettkampfes stand halten würde und verzichtete nach den 100 m Schmetterling die er in 1:01,79 mit Silber beendete auf die Teilnahme am Finale und seine Starts auf den Freistilstrecken. Über 50 m Brust konnte er sich mit seiner Vorlaufzeit von 0:32,90 ebenfalls fürs Finale qualifizieren, merkte dort aber nach dem Startsprung das es nicht gut war erneut an den Start zu gehen und beendete das Rennen in 0:33,48 auf Platz 7. Zwei weitere Medaillen für das Grafen Team steuerte Alexander Ott (2001) bei, der ebenfalls auf den Bruststrecken erfolgreich war. In neuer Bestzeit von 1:21,80 holte er sich im ersten Rennen des Tages eine Bronzemedaille ab und in seinem letzten Rennen am Sonntag gab es dann in ebenfalls neuer Bestzeit von 3:05,51 über 200 m Brust noch eine Silbermedaille. Zahlreiche weitere Bestzeiten erschwammen sich auch Dan Bremermann, Lukas Darna, Joost Fastenau, Helena Gruhn, Janne Hoffmann, Jette Löffelbein, Claas Ottermann, Celine Saffe und Johanna Wedekamp. 

Wir bedanken uns bei unseren Kampfrichtern an diesem Wochenende: Patrick George (der vier Abschnitte als Sprecher im Einsatz war) und Nicole Ott, Heike Gruhn und Alexandra Wille die jeweils als Zeit- bzw. Zielrichter im Einsatz waren.

181208-Bremen-Protokoll.pdf
Download


 

Dennis auf Rekordjagd bei den Landesmeisterschaften

Bei den Landesmeisterschaften auf der Kurzbahn im Stadionbad in Hannover war Dennis Landwehr (1999) am 17. und 18. Dezember erneut auf Rekordjagd. Am Samstag schwamm er über 100 m Schmetterling im Vorlauf einen neuen Kreisrekord in 0:57,42 und erreichte damit Platz 1 unter den Junioren.

Am Nachmittag stand Dennis dann über diese Strecke im Finale und konnte hier den Rekord nochmal auf 0:57,34 verbessern. Über 100 m Lagen hatte er erst bei den Bezirksmeisterschaften den Kreisrekord bei 1:00,51 neu festgelegt und konnte ihn jetzt erneut auf 1:00,02 verbessern. Mit dieser neuen Bestzeit kam er auf Platz 2 bei den Junioren. Eine weitere Medaille für das Grafen Schwimmteam erschwamm sich Felix George (2002) über 200 m Schmetterling. In Bestzeitenlaune präsentierte sich auch Claas Ottermann (2003) der bei jedem seiner fünf Starts mit neuer Bestzeit das Wasser verließ. Beeindruckend war seine neue Bestzeit über 200 m Schmetterling in 2:40,44. Finn Corus war ebenfalls sehr schnell unterwegs und schwamm vier neue Bestzeiten. Beeindruckend waren die 200 m Freistil in 2:03,96 und einem tollen Platz 6 unter den Junioren. Annele Ruppelt schwamm drei neue Bestzeiten und konnte ihre guten Leistungen der Bezirksmeisterschaften erneut bestätigen. 100 m Lagen beendete sie in tollen 1:12,62 mit Platz 5 und Platz 6 lautete das Resümé über 200 m Lagen in ebenfalls neuer Bestzeit von 2:38,15. Ebenfalls in Hannover am Start waren noch Jan-Niclas George und Carl Bittendorf. Carl schwamm über 200 m Brust auf einen tollen Platz 5 in 2:43,61.

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Kampfrichtern Silke Corus und Claas Ottermann für Ihren Einsatz an diesem Wochenende.

181118-LKM_Protokoll_ges.pdf
Download


Matthias schwimmt im Finale auf Platz 3

Bei den Landesjahrgangsmeisterschaften auf der Kurzbahn in Osnabrück war Matthias Wille erneut erfolgreich unterwegs. Am Samstag konnte er sich über 200 m Brust in neuer Bestzeit von 2:48,86 die Silbermedaille im Jahrgang 2005 abholen. Kurz danach schwamm er über 50 m Brust im Finale. Mit neuer Bestzeit von 0:35,52 war Matthias als siebtschnellster ins Finale gerutscht und konnte sich dort auf Platz 4 vorarbeiten. Ein toller erster Tag. Sein Teamkamerad Joost Fastenau (2005) schwamm über 50 m Brust in 0:39,75 ebenfalls neue Bestzeit und konnte sich über 200 m Brust in 3:10,89 sogar um 8 Sekunden verbessern. Den zweiten Tag begann Matthias dann mit neuer Bestzeit über 50 m Freistil wo er die 30 Sekunden knackte und bereits nach 0:29,85 anschlug. Nach einer neuen, um drei Sekunden verbesserten, Bestzeit über 200 m Lagen in 2:40,72 standen bereits die 100 m Brust auf dem Programm.

Trotz nur einer sehr kurzen Pause schwamm Matthias hier in 1:18,05 erneut Bestzeit und holte sich bei der Siegerehrung die Bronzemedaille in seinem Jahrgang ab. Mit dieser tollen neuen Zeit konnte er sich auch über diese Strecke fürs Finale qualifizieren. Ebenfalls über 100 m Brust am Start waren Celine Saffe (2007) und Joost Fastenau. Celine konnte sich um 4 Sekunden verbessern und schlug nach 1:34,46 an. Joost knackte erstmals die Marke von 1:30 über diese Strecke und beendete seinen Lauf in 1:29,15. Am Nachmittag verbesserte sich Matthias ein weiteres Mal um zwei Sekunden über 50 m Schmetterling als er nach nur 0:33,58 anschlug. Am Ende von Tag 2 standen nur noch Finals auf dem Plan, unter anderem die 100 m Brust. Hier hatte sich Matthias vorgenommen erneut Platz 3 zu schaffen, denn die beiden schnelleren Schwimmer sind derzeit unerreichbar.

Der Start lief nicht optimal und Matthias kam nur als siebter Starter vom Block, doch bereits nach dem, in den letzten Wochen intensiv geübten, Tauchzug lag er auf Rang 5 und hielt mit dem sehr eng liegenden Feld auch hervorragend mit. Nach der letzten Wende hatte er dann einen leichten Vorsprung und konnte mit erneut verbesserter Zeit von 1:17,78 auch im Finale Bronze entgegennehmen. Für unser kleines Team waren die LJM in Osnabrück ein super erfolgreiches Wochenende mit 11 neuen Bestzeiten und tollen Platzierungen auf Landesebene. 

Wir gratulieren Celine, Joost und Matthias zu ihren tollen Leistungen in Osnabrück.

 

 

 

 


Unsere Jüngsten waren erfolgreich in Syke

Beim 18. Sprintvergleich der SG Syke/Barrien waren über die 25 m Strecken zahlreiche junge Grafen Schwimmer das erste Mal am Start und schafften bereits eine beachtliche Medaillenausbeute. Mit gleich zweimal Gold über 25 m Brust und Freistil im Jahrgang 2012 war Klaas Lindemann unser erfolgreichster Starter.

Über 25 Freistil holte sich hier Jarik Lühring die Bronzemedaille ab. Somit standen bei den 25 m Freistil der Sechsjährigen gleich zwei Grafentalente auf dem Treppchen.

 

Zweimal Silber gab es für Levin Krüger im Jahrgang 2011 ebenfalls über 25 Brust und Freistil.

Zu Gold schwamm bei den Mädchen Carlotta Winzia über 25 m Brust in 0:28,34 im Jahrgang 2011. Ebenfalls sehr stolz über ihre Silbermedaille auf der 25 m Bruststrecke im Jahrgang 2012 war Elisa Till.

Die Bronzemedaille von Leonie Constanze Schepers über 25 m Freistil, ebenfalls im Jahrgang 2012 am Start rundete das gute Ergebnis des Grafen Nachwuchses ab.

Mit gleich drei neuen Bestzeiten und viermal Gold konnte Alexander Ott (2001) einen weiteren erfolgreichen Wettkampf bestreiten. Über 100 m Lagen konnte er sich sogar um 2 Sekunden auf 1:15,05 verbessern. Zweimal Gold und zweimal Silber erschwamm sich Claas Ottermann (2003). Seine neue Bestzeit über 100 m Rücken in 1:16,17 brachte ihm hier Gold ein. Silber über 50 m Rücken in neuer Bestzeit von 0:42,10 durfte sich Johanna Wedekamp im Jahrgang 2007 abholen, genauso wie eine Bronzemedaille über 50 m Brust in 0:48,04.

Wir bedanken uns bei unseren Kampfrichtern:

Heike Harmßen-Gruhn und Felix George für ihren Einsatz in Syke.

Protokoll 18.Sprintvergleich SG SYKE-Barrien.pdf
Download


27./28. Oktober DMSJ Bezirksentscheid in Hildesheim

Bei der DMSJ konnten Annele, Helena, Janne, Leonie und Louisa in der Jugend B mit einer Endzeit von 29:36,68 Platz 5 belegen. Sie schwammen in den Staffeln zahlreiche neue Bestzeiten und konnten jedes Mal schneller als ihre Meldezeit anschlagen. 
 

2018_bsh_dmsj_protokoll-1.pdf
Download


Annele auf Goldkurs und Dennis erneut mit Kreisrekord am Start

Tag 2 in Hannover brachte weitere Medaillen für das Grafen Team. Dennis Landwehr schwamm über 100 m Schmetterling erneut Kreisrekord in 0:57,83 und holte sich damit Gold in der Juniorenwertung und sogar Silber in der offenen Wertung. Gleich drei Medaillen und davon zweimal Gold und einmal Silber erschwamm sich Annele Ruppelt. Mit neuer Bestzeit von 0:29,41 war sie die schnellste Schwimmerin ihres Jahrganges 2004 über 50 m Freistil. Silber gab es über 100 m Schmetterling in 1:11,01, wo sie sich um über 5 Sekunden verbessern konnte. Erneut auf dem obersten Treppchen stand Annele dann über 200 m Freistil mit ebenfalls neuer Bestzeit von 2:19,62. Über 100 m Brust bei den Junioren war Carl Bittendorf (2000) mit Silber in 1:13,24 erfolgreich und Finn Corus (2000) folgte ihm in 1.13,90 auf dem Bronzerang. Um fast 10 Sekunden verbesserte sich Matthias Wille ebenfalls über 100 m Brust und kam damit auf Platz 3 im Jahrgang 2005 und konnte sich an diesem Wochenende bei jedem Start auf der Brustdistanz mit einer Medaille belohnen. Ein erfolgreiches Wochenende für die Aktiven vom Grafen Schwimmteam die bei 72 Einzelstarts 49 Bestzeiten und 24 Medaillen mit nach Hause brachte.

Wir bedanken uns auch bei unseren Kampfrichtern an diesem Wochenende, ohne die unsere Aktiven nicht starten könnten: Finn Corus, Patrick George, Alexandra Wille und Volker Flucht von der SGS Hannover der für uns im 4. Abschnitt übernommen hat.

Tag 1 der Bezirkssprint- und kurzbahnmeisterschaften brachte für unsere Aktiven schon so einige Medaillen und Annele Ruppelt (2004) und Matthias Wille (2005) glänzten mit ganz tollen neuen Bestzeiten. Der Wettkampf begann mit den 100 m Freistil. Hier konnte sich Annele um 3 Sekunden auf 1:03,22 verbessern. Matthias konnte sich von 1:13,30 sogar auf 1:06,21 verbessern und kam auf einen guten Platz 7. Silber holte sich Annele über 50 m Rücken, ebenfalls in neuer Bestzeit von 0:34,80. Bei den nachfolgenden 200 m Brust konnte sich Matthias sogar um fast 27 Sekunden von 3:07,08 auf 2:50,92 verbessern und holte sich die Bronzemedaille bei der Siegerehrung ab. Alexander Ott (2001) holte sich mit ebenfalls neuer Bestzeit von 2:53,55 auf dieser Strecke genauso eine Silbermedaille ab wie Carl Bittendorf der bei den Junioren nach 2:39,38 anschlug. Über 50 m Schmetterling gab es dann erneut mit neuer Bestzeit Gold für Annele Ruppelt in 0:31,08. Der Nachmittag begann mit den 100 m Lagen und einer um drei Sekunden verbesserten Zeit von Annele in 1:13,61 die sie erneut vergolden konnte. In 1:00,51 konnte Dennis Landwehr dann auf dieser Strecke sogar einen neuen Kreisrekord aufstellen. Der bisherige Rekord in 1:00,78 wurde von Stefan Lemmermann 2011 aufgestellt. Über 200 m Schmetterling gab es die nächsten Medaillen für unser Team. Bronze für Claas Ottermann (2003) in 2:47,08 und Silber für Felix George (2002) in 2:34,70. Über 50 m Brust schwamm Matthias von seiner bisherigen Bestzeit 0:39,01 auf sensationelle 0:36,63 und sicherte sich den Sieg im Jahrgang 2005 und den Titel eines Bezirksjahrgangsmeisters. Abgerundet wurde Tag 1 mit den 200 m Rücken und einer Bronzemedaille für Carl in neuer Bestzeit von 2:35,05.


Wir waren unterwegs.... Lindow 2018

 

 

Unsere Herbstfreizeit führte uns auch dieses Jahr wieder nach Lindow. Zusammen mit der SGS Hannover hatten wir eine tolle Woche mit vielen Spielen, gemeinsamen Ausflügen und Gemeinschaftsaktionen.

 

 

Wir bedanken uns beim Landkreis Diepholz der eine Durchführung unserer jährlichen Jugendfreizeiten immer durch "Zuschüsse zur Förderung der Jugendarbeit" unterstützt.


Gold über 50 Schmetterling für Annele Ruppelt

99 Einzelstarts absolvierten die Grafen Schwimmer bei den Kreismeisterschaften am vergangenen Sonntag und konnten 83 Mal die Plätze 1 bis 3 belegen und 61 neue Bestzeiten vorweisen. Eine super Ausbeute beim ersten Wettkampf auf der 25 m Bahn im Syker Hallenbad, nach einer tollen Trainingszeit in der Freibadsaison. In der offenen Wertung gab es dann noch einige weitere Medaillen dazu. Carl Bittendorf (2000) war mit vier neuen Bestzeiten über 50 Rücken, 50 Schmetterling und 100 Lagen vertreten. Über 100 Lagen schwamm er in 1:08,50 auf Platz 3 in der offenen Wertung. Über 50 m Brust schwamm Carl dann nicht nur neue Bestzeit sondern in 0:32,93 auch auf Platz 1 der offenen Wertung. Platz 2 ging hier an seine Teamkameraden Finn Corus (2000) der die 50 m Brust in 0:33,25 genauso schnell hinter sich brachte wie Dennis Landwehr (1999). Eine weitere offene Silbermedaille sicherte sich Finn über 100 m Lagen in neuer Bestzeit von 1:06,24. Trotz nur geringer Trainingsmöglichkeiten, in den letzten Wochen, schwamm Dennis über 50 m Freistil auf Platz 3 in der offenen Wertung und sicherte sich in 0:27,63 über 50 m Schmetterling dann den Titel mit einer Goldmedaille. Der Titel bei den Damen ging in der offenen Wertung an Annele Ruppelt (2004) die in 0:32,30 neue Bestzeit schwamm und sich vor ihrer Vereinskameradin Ina Hartmann, die in 0:32,68 anschlug die goldene Medaille abholte. Ina schwamm über 50 m Freistil in 0:29,26 zum Titel und holte sich über 50 m Rücken in 0:34,67 noch eine offene Bronzemedaille ab. Gut unterwegs war auch unser Nachwuchs: Vanda Veszprémi und Nova Steinke, beide 2008 konnten bei ihren insgesamt acht Starts sechs Medaillen gewinnen. Nova holte sich über 50 m Rücken Gold in 0:55,56 vor Vanda ab, die hier zu Silber schwamm. Silber gab es für Vanda auch über 50 m Freistil in 0:45,67 und Bronze über 100 Lagen und 50 Brust. Unsere jüngste Starterin war an diesem Sonntag Anna Maria Jung (2010) die sich über 50 m Freistil in 1:04,41 deutlich verbessern konnte und dafür eine Bronzemedaille bekam.

Wir bedanken uns auch bei unseren Kampfrichtern, die eine Teilnahme so vieler Schwimmer überhaupt erst möglich machen:

Carolina Bittendorf, Heike Harmßen-Gruhn, Nicole Ott, Markus Ruppelt

und Regina Sprecher

 

KMS Sprint 2018.pdf
Download

 


Maschsee Triathlon Hannover 2018

Beim Staffeltriathlon in der Volksdistanz war unser Carl Bittendorf als Schwimmer der 500 m im Maschsee mit am Start. Zusammen mit zwei Freunden hatte er sich für den Wettkampf der etwas anderen Art angemeldet. Die 19,2 km Raddistanz wurde von Martin Nitzschmann und die Laufstrecke über 5 km von Jurek Hegemann bestritten. Zusammen kamen sie nach 55,05 Minuten ins Ziel und konnten sich mit 25 Sekunden Vorsprung über einen tollen ersten Platz freuen. 


Weyher Funsport Vergleichsschwimmfest

Kurz nach dem Trainingsauftakt in der neuen Saison stand mit dem Funsport Schwimmfest des Weyher Schwimmvereins Ende August bereits der erste Wettkampf auf dem Grafen Programm. Durch den zeitgleich stattfindenden Brokser Heiratsmarkt hatten wir allerdings nur wenige Starts bei diesem Event. Mit nur sehr wenig Training im Gepäck waren auch neue Bestzeiten noch nicht das Ziel unserer Aktiven, sondern sich möglichst auf vorderen Plätzen wiederzufinden. Dieses Ziel verfolgte auch Felix George (2002) der zwar noch nicht in Bestzeiten- aber schon wieder in Medaillenlaune war. Neun Starts absolvierte er an diesem Wochenende und stand fünfmal ganz oben auf dem Treppchen über 200 Lagen, 50 Brust, 200 Freistil, 200 und 100 m Schmetterling. Silber gab es auf den restlichen Strecken über 50 Schmetterling, 50 und 100 Freistil sowie 200 Brust. Medaillen in jeder Coleur legte sich Finn Corus (2000) zu. Gold über 100 Brust, Silber über 200 Freistil und Bronze über 50 Freistil. Hier schwamm Morten Siemering (2000) trotz langer Trainingspause in 0:27,32 zwar Bestzeit kam aber nur auf Platz 5. Ebenfalls Bestzeit und dieses Mal mit Medaille schwamm er über 100 m Brust in 1:25,27 und holte sich Bronze. Immer gut für eine Medaille ist Johanna Wedekamp auf ihren Lieblingsstrecken den 100 m Rücken holte sie sich ebenso Silber ab, wie auch über 200 m Lagen in 3:38,97. Auf den etwas längeren Strecken ist Matthias Wille schon vor den Ferien immer gut unterwegs gewesen. In Weyhe gab es Gold über 200 m Rücken und Silber über 200 m Brust. Für eine erste Standortbestimmung war Weyhe schon mal ein guter Einstand in den Wettkampfbetrieb der neuen Saison.

Wir bedanken uns bei unseren Kampfrichtern:

Patrick George, Bernd Wedekamp, Alexandra Wille und Claas Ottermann

für ihren Einsatz an diesem Wochenende.

Protokoll Weyhe 2018.pdf
Download


Carl Bittendorf

Norddeutscher und Landesjuniorenmeister über 5 km

im Freiwasserschwimmen

Am Sonntag, dem zweiten Tag der Freiwassermeisterschaften in Emden standen die 5 km auf dem Programm. nachdem die Wassertemperaturen bereits am Vortag die Starts nur knapp zuließen, war es am Sonntagmorgen dann doch so kalt, dass nur noch über 18jährige starten durften. Die Temperatur betrug 16,5 Grad und damit war ein Neoprenanzug Pflicht um starten zu dürfen. Da Carl unbedingt schwimmen wollte fragte er rum, ob jemand, der nicht starten durfte, einen Anzug für ihn übrig hatte. Glücklicherweise war ein Mastersschwimmer sehr gut ausgerüstet und verlieh seinen zweiten Anzug, so dass Carl beim Start mit dabei war. In 1:13:37,27 schwamm er neue Bestzeit und verbesserte auch seinen im vergangenen Jahr aufgestellten Kreisrekord um 10 Minuten. 

Am Samstag war Matthias bereits über 2,5 km am Start. Leider war die Wasser-temperatur nach anfänglichen 18,5 bei  den ersten beiden Läufen der Mädchen erneut gefallen und es hatte angefangen zu regnen, bei nur noch 14 Grad Außen-temperatur war es schon sehr mutig für einen 13jährigen überhaupt ins Wasser zu gehen. Matthias schaffte anderthalb Runden und musste dann doch aufgeben. Es war einfach zu kalt geworden und er konnte nicht weiterschwimmen. Wir haben großen Respekt vor dieser Entscheidung und der guten Einschätzung der eigenen Kräfte.

Einen kleinen Eindruck kann euch folgender Link vermitteln: 

 

https://www.youtube.com/watch?v=3XDYKOlIcgw&feature=youtu.be 

20180623_NDMFreiwasser_Protokoll_Veranstaltung.pdf
Download


 

Das war es, unser ...

49. Wiehebad-Schwimmfest

Wir hatten in diesem Jahr 23 Vereine zu Gast, die mit 2113 Meldungen und 135 Staffeln für viele spannende Wettkämpfe gesorgt haben. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf nächstes Jahr. Dann möchten wir Euch gerne zu unserem 50. Jubiläumswettkampf wieder nach nach Bruchhausen-Vilsen einladen. 

Protokoll Wiehe-Bad 2018.pdf
Download

Ergebnis Mehrkampf 2018.pdf
Download

Ergebnis Einlage 2018.pdf
Download

Ergebnis Wiehe-Nacht-Staffel 2018.pdf
Download

8 x 50 m Freistil Wiehebad-Staffel

Platz 1: De Ijsselmeeuwen

Platz 2: Grafen Schwimmteam

Platz 3: SG Hamburg West


4. Internationales Haven-Meeting

Sechs Aktive des Grafen Schwimmteams waren Pfingsten beim 4. Havenmeeting vom 19. bis 21. Mai in Bremerhaven am Start. 28 Vereine aus Bremen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden hatten insgesamt 1319 Einzelmeldungen abgegeben. Bei nur 20 Starts konnten unsere Aktiven trotzdem 7 Medaillen und 8 neue Bestzeiten mit nach Hause bringen. Gold sicherte sich Dennis Landwehr (1999) über 50 und 100 m Schmetterling, sowie Silber über 50 m Freistil. Bronze gab es für Johanna Wedekamp (2007) die mit jeweils neuer Bestzeit von 1:48,61 über 100 m Brust und 1:35,58 über 100 m Rücken auf Platz 3 schwamm. Zwei weitere Bronzemedaillen konnte sich Carl Bittendorf (2000) sichern der ebenfalls über 100 m Rücken und 100 m Brust erfolgreich auf dem Treppchen stand. Neue Bestzeiten schwammen auch Helena Gruhn, Janne Hoffmann und Louisa Wedekamp. Als Kampfrichter für uns erstmals im Einsatz war Helena Gruhn und hatte sichtlich Spaß an ihrer neuen Aufgabe im Verein.

2018_05_21 4_IHM Protokoll.pdf
Download

 


Sprint- und Mittelstreckentag in Bremen

Am 06. Mai schwammen acht Grafen Schwimmer erneut auf der langen 50m Bahn im Uni Bad in Bremen. Für diesen Wettkampf hatten 14 Vereine insgesamt 988 Meldungen abgegeben. Unsere Schwimmer waren mit 39 Starts dabei und schwammen 20 neue Bestzeiten. Bei jedem seiner vier Starts konnte Claas Ottermann (2003) aufs Treppchen schwimmen und holte sich Gold über 50 und 100 m Rücken und Silber über 50 und 100 m Freistil. Annele Ruppelt (2004) konnte über 100 m Schmetterling in 1:19,81 ganz oben auf dem Treppchen stehen. Silber gab es über 100 m Freistil und 50 m Rücken. Über 50 m Schmetterling konnte sie noch eine Bronzemedaille der Sammlung hinzufügen. Matthias Wille (2005) schwamm über 50 m Brust in 0:41,31 auf den Silberrang. Unter unseren jüngeren Startern war Vanda Veszprémi (2008) mit fünf Starts und gleich fünf neuen Bestzeiten am erfolgreichsten unterwegs.

180506-Sportbad_Universitaet-Protokoll.pdf
Download


 

Norddeutsche Meisterschaften 2018

Fünf Aktive des Grafen Schwimmteams hatten sich für die Norddeutschen Meisterschaften im Stadionbad vom 27.-29. April qualifizieren können. Carl Bittendorf, Finn Corus und Jan-Niclas George waren am Samstag über 50 m Brust am Start. Alle drei schwammen gute Zeiten. Finn konnte sich von 0:33,18 auf 0:32,79 verbessern und schwamm im Jahrgang 2000 auf einen guten 17. Platz. Carl schwamm in 0:33,79 ebenfalls neue Bestzeit und kam damit im Jahrgang 2000 auf Platz 22. Jan-Niclas George schwamm in 0:32,45 Saisonbestzeit und freute sich über Platz 12 bei den Junioren. Ebenfalls im Jahrgang 1999 ist Dennis Landwehr über 50 m Brust gestartet und kam mit seiner neuen Bestzeit von 0:32,64 auf Platz 15. Die beste Platzierung konnte Dennis über 50 m Schmetterling in 0:27,21 mit Platz 5 verbuchen. Platz 7 gab es für die 100 m Schmetterling und Platz 9 für 50 m Freistil.  Leider nicht ganz fit kam Felix George (2002) von seiner Klassenfahrt zurück. Sein bestes Ergebnis waren die 200 m Schmetterling in 2:29,30 und Platz 7.

NDM 2018 (1).pdf
Download


Landesjahrgangsmeisterschaften 2018

Mit neuen Bestzeiten kamen unserer beiden Teilnehmer bei den Landesjahrgangsmeisterschaften aus dem Sportbad Heidberg in Braunschweig zurück. Joost Fastenau (2005) war am Samstag über 50 m Brust und 200 m Brust am Start. Beide Starts beendete er mit neuer Bestzeit. Über 200 m Brust konnte er sich sogar um acht Sekunden verbessern und landete mit seiner Zeit von 3:17,55 auf Platz 11. Matthias Wille ist ebenfalls im Jahrgang 2005 unterwegs und schwamm über 200 m Brust auch eine neue Bestzeit in 3:07,08 und konnte mit dieser Verbesserung um 10 Sekunden bis auf Platz 8 schwimmen. Platz 10 lautete das Resultat für seine neue Bestzeit über 50 m Brust in 0:40,39. Es gab noch zwei weitere Starts über 50 m Freistil und 50 m Rücken, wo beide Male der Start nicht ganz optimal war. Bei seinem letzten Start am Sonntag über 100 m Brust lief es aber wieder gut und miot neuer Bestzeit von 1:29,29 und Platz 13 war Matthias aber sehr zufrieden.

2018_LJM_Protokoll.pdf
Download


Landesmeisterschaften 2018

Acht Grafen Schwimmer hatten sich für die Landesmeisterschaften am 14./15. April qualifiziert und kamen zufrieden aus Hannover zurück. Finn Corus (2000) und Jan-Niclas George (1999) konnten noch die ersehnten Tickets für die Teilnahme an den Norddeutschen Meisterschaften in zwei Wochen lösen. Beide gingen über 50 m Brust mit nicht allzu hohen Erwartungen an den Start, doch es lief einfach super, vom Start weg. Finn schwamm mit 0:33,18 neue Bestzeit und unterbot die Pflichtzeit von 0:34,00 deutlich. Für Jan-Niclas lag diese bei 0:32,50 und unterbot sie mit 0:32,37 ebenfalls sehr gut und freute sich sehr erneut dabei sein zu dürfen. Für Finn liefen auch seine weiteren Strecken sehr gut und über 100 m Freistil in 0:58,05 und 200 m Brust in 2:47,94 schwamm er zwei weitere neue Bestzeiten. Sein Teamkollege Carl Bittendorf (2000) war hier sogar noch ein wenig schneller unterwegs und seine neue Bestzeit über 200 m Brust liegt jetzt bei 2:45,18. Die einzige Medaille für die Grafen Schwimmer brachte Felix George mit nach Haus. Über 200 m Schmetterling sicherte er sich Bronze in 2:28,19. Erstmals bei einer Landesmeisterschaft am Start war Alexander Ott (2001). Ebenfalls über 50 m Brust qualifiziert konnte er seine Zeit erneut verbessern und schwamm 0:35,97. Nach längerer Krankheit kämpft Dennis Landwehr (1999) immer noch gegen seinen Trainingsrückstand an, schaffte aber über 50 m Freistil schon mal wieder eine neue Bestzeit in 0:25,71. Bei den NDM wird er über vier Strecken am Start sein. Bei fünf Starts sammelte Claas Ottermann (2003) gleich drei neue Bestzeiten ein. Über 50 m Rücken in 0:34,74, 100 m Schmetterling in 1:15,12 und 50 m Schmetterling in 0:32,56. Als einziges Mädchen im Team war Annele Ruppelt (2004) dabei und konnte bei ihrem erst dritten Start über 100 m Schmetterling erneut überzeugen. Um gleich drei Sekunden verbesserte sie sich auf 1:16,26. An den Medaillen schrammte Annele über 200 m Lagen vorbei. Platz 4 lautete das Ergebnis nach neuer Bestzeit von 2:48,49.

Wir bedanken uns auch bei unseren Kampfrichtern für die Unterstützung unserer Schwimmer. Am Samstag waren Nicole Ott und Jan-Niclas George am Beckenrand dabei. Sonntag übernahm der Kampfrichterazubi Alexander Ott gleich beide Abschnitte.

LM_Protokoll 2018.pdf
Download


Osterwanderung 

Obwohl wir heute nicht durch Sonne verwöhnt wurden hatten wir doch soviel Glück, das es von 14.30 bis 16.00 Uhr ausnahmsweise mal nicht regnete.

Einige Unerschrockene trafen sich, gut gegen Kälte und Regen ausgerüstet, im Sellingsloh in Hoyerhagen um zu schauen, ob der Osterhase heute schon unterwegs war.

Wir haben ihn getroffen und er hat ein wenig gefroren, war aber sonst guter Dinge. Nachdem alle mit einer kleinen Tüte oder einem Körbchen ausgerüstet waren ging es hinein in den Wald. Die beiden Anführerinnen verloren zwar kurz die Orientierung, fanden dann aber doch auf den richtigen Weg zurück und auch schnell den Platz wieder, an dem der Osterhase sich schon ausgetobt hatte.

Nach erfolgreichem Einsammeln aller Ostereier  konnten sich alle noch ein wenig mit Kakao, Kaffee und Kuchen stärken, bevor es wieder an den Heimweg ging.



Osterfreizeit in Aurich

Nachdem wir 2017 mal nicht in den Norden gefahren sind, haben wir das in diesem Jahr gleich zu Ferienbeginn wieder nachgeholt und waren in der Jugendherberge Aurich zu Gast.

Wir bedanken uns beim Landkreis Diepholz der eine Durchführung unserer jährlichen Jugendfreizeiten immer durch "Zuschüsse zur Förderung der Jugendarbeit" unterstützt.

 

(auf dem Bild fehlen leider Annele und Selene)

 

Erstmals waren auch unsere ganz jungen Schwimmerinnen mit an Bord und waren hinterher genauso begeistert wie alle anderen, die schon seit Jahren dabei sind. Neben gemeinsamen Spielen auf dem Sportplatz

haben wir uns auch ein letztes Mal beim Bowling ausgetobt. Denn leider wird die Bowlinghalle in direkter Nähe zur Jugendherberge Ende März geschlossen.

 

Aber auch in der Jugendherberge hatten wir viel Spaß mit Übungen und Spielen die mal nichts mit Wasser zu tun hatten.

 

super angekommen ist die Geschichte um "Familie Meier geht in den Zoo" 

Wenn es für die jüngeren Schwimmer schon Zeit fürs Bett wurde haben die älteren Aktiven am Abend alles gegeben um die Trainerin (gelb) mal in die Enge zu treiben ;) 

 


Bezirksmeisterschaften in Hannover

26 Medaillen und 34 Bestzeiten bei 72 Einzelstarts konnten unsere Aktiven aus Hannover mit zurückbringen. Den Löwenanteil an dieser guten Ausbeute hatte erneut Felix George (2002) der jeden seiner zehn Starts, am vergangenen Wochenende, auf dem Treppchen mit einer Medaillen abschließen konnte. Dazu kam dann noch Medaille Nr. 11, denn über 200 m Schmetterling schwamm Felix nicht nur zu Jahrgangsgold, sondern seine Zeit von 2:25,29 brachte ihm auch die Silbermedaille in der offenen Wertung ein.

Über 200 m Freistil konnten wir bei den Junioren mit Dennis Landwehr und Finn Corus sogar den Silber- und Bronzemedaillengewinner stellen. Das gelang über 100 m Brust Carl Bittendorf und Finn Corus erneut. Carl holte sich hier Silber und Finn erneut eine Bronzemedaille ab.

Annele Ruppelt und Alexander Ott schafften sogar auf der langen 50 m Bahn die Qualifikationszeiten für die im April auf dem Programm stehenden Landesmeister-schaften in Hannover. Annele über 100 m Schmetterling in 1:19,33 und Alexander über 50 m Brust in 0:36,80. Für zwei weitere Starts bei den Landesjahrgangs-meisterschaften, ebenfalls im April in Braunschweig konnten sich Joost Fastenau (2005) über 50 m Brust in 0:43,31 und Matthias Wille (2005) über 50 m Freistil in 0:32,71 qualifizieren.

Wir bedanken uns auch bei unseren Kampfrichtern: Patrick George, Finn Corus und Netti Ottermann für ihren Einsatz für unser Team.

Unsere Ergebnisse: BM 2018.pdf Download

BM_Protokoll_ges.pdf
Download


Unser Nachwuchs war in Achim am Start

Am Sonntag waren fünf unserer jüngeren Schwimmer im Hallenbad in Achim beim Schwimmfest des TSV Dörverden am Start. Für die beiden Jungs im Team, Dan und Julian war es erst ihr zweiter Wettkampf und sie waren doch noch sehr nervös. Dan konnte aber vier neuen Bestzeiten mit nach Hause bringen und seine Zeit über 50 m Brust in 0:55,01 bedeutete sogar Platz 3. Über 100 m Freistil konnte er sich gleich um 8 Sekunden verbessern und schlug auch als erster in seinem Prämienlauf an. Eine weitere Prämie konnte Lia Leyk gewinnen. Alle fünf Starts beendete sie mit neuer Bestzeit und kam über 100 m Brust und 50 m Freistil in 0:47,47 ebenfalls auf Platz 3. Nach fast zwei Wochen mit starker Erkältung präsentierte sich Leonie Saffe schon wieder in ganz guter Verfassung und erzielte über 100 m Rücken in 1:35,96 und Platz 4 ihr bestes Ergebnis. Nova Steinke schwamm drei neue Bestzeiten und unser jüngster Teilnehmer Julian Ziolkowski war bei beiden Starts gleich mit neuer Bestzeit unterwegs.

 


Ein voller Erfolg für die Grafen Schwimmer

Das 20. Piranha Meeting vom 23. bis 25. Februar in Hannover war für unsere Schwimmer ein sehr erfolgreiches Wochenende. Bei 61 Starts gab es gleich 38 neue Bestzeiten auf der langen Bahn. Dennis Landwehr (99) verbesserte seinen Kreisrekord über 100 m Schmetterling im Vorlauf auf 0:59,53 um dann im Finale nochmal nachzulegen und ihn bei 0:59,46 neu festzusetzen. Diese Zeit bedeutete nicht nur die Qualifikation für die Norddeutschen Meisterschaften im April sondern er hat damit auch die Pflichtzeit für die Deutschen Meisterschaften erreicht. Über 50 m Freistil, Schmetterling und 50 m Brust konnte er sich ebenfalls für die Norddt. Meisterschaften qualifzieren. Nebenbei gab es für jeden seiner 8 Starts an diesem Wochenende auch eine Medaille. Felix George (2002) konnte sich über 100 Brust und 200 m Schmetterling nicht nur über jeweils eine Bronzemedaille freuen sondern schwamm auch sechs neue Bestzeiten auf der langen 50 m Bahn. Über 50, 100, 200 m Schmetterling und 50 und 100 m Brust löste auch er sein Ticket für die Norddt. Meisterschaften. Das er auf den Bruststrecken zu Hause ist zeigt Carl Bittendorf (2000) regelmäßig beim Training und konnte dies jetzt eindrucksvoll umsetzen. Über 50, 100 und 200 m Brust schwamm er jweils Bestzeit und holte sich über 100 und 200 m Brust für diese Leistungen auch eine Bronzemedaille ab. Mit seiner super Zeit über 50 m Brust in 0:33,82 schaffte Carl die ersehnte Qualifikation für die Norddt. Meisterschaften und wird im April ebenfalls mit zu diesem besonderen Wettkampf fahren. Eine eindrucksvolle Vorstellung bot auch unsere jüngste Schwimmerin an diesem Wochenende. Johanna Wedekamp (2007) war fünfmal am Start und schwamm jedes Mal Bestzeit. Über 50 m Brust konnte sie sich in 0:49,24 gegen die starke Konkurrenz durchsetzen und holte sich eine verdiente Silbermedaille ab. Gleich um vier Sekunden verbesserte sich Matthias Wille (2005) über 200 m Brust. Als er nach 3:15,58 anschlug gab es für die tolle Leistung eine Bronzemedaille.

Über 100 m Brust war neben Dennis (Silber) auch Jan-Niclas George (1999) erfolgreich und sicherte sich hier die Bronzemedaille in 1:16,85. Den Sprung in die neue Liga schaffte an diesem Wochenende Annele Ruppelt (2004) denn nach 50 m Freistil blieb die Uhr bei 0:29,75 stehen und damit erstmals unter der magischen Grenze von 30 Sekunden. Auch über 100 m Freistil in 1:07,52 und 200 m Freistil in 2:29,87 schwamm sie erneut Bestzeiten. Mit weiteren tollen Bestzeiten am Start waren noch: Helena Gruhn, Jette Löffelbein, Alexander Ott, Claas Ottermann, Selene Ruppelt und Louisa Wedekamp.

Piranha_Protokoll_ges.pdf
Download

Wir bedanken uns bei unseren Kampfrichter an diesem Wochenende:

Nicole Ott, Carolina Bittendorf, Edda Landwehr und Felix George

Ohne euch geht es nicht !!!


 

Erfolgreiche Meisterschaften für Felix

Am vergangenen Wochenende gingen die Norddeutschen Meisterschaften der langen Strecken zusammen mit den Landesmeisterschaften des Landesschwimmverbandes Niedersachsen im Heidbergbad in Braunschweig über die Bühne. Felix George (2002) war hier gleich dreimal am Start. Am Samstagnachmittag standen die 1500 m Freistil auf dem Programm. Mit einer neuen, um fast eine Minute, verbesserten Zeit von 17:52,69 schwamm Felix in seinem Jahrgang auf den ersten Platz in der Landeswertung von Niedersachsen. Glücklich machte er sich auf den Weg nach Hause, denn die Aktiven aus seinem Jahrgang waren teilweise deutlich schneller gemeldet. Da saßen wir bereits im Auto und uns erreichte eine Whats App Nachricht das Felix mit der Zeit auf dem Bronzeplatz in Norddeutschland gelandet ist. Felix ist wieder zurück in die Schwimmhalle gelaufen und war pünktlich zu seiner Siegerehrung vor Ort. Ein toller Erfolg mit einer super Zeit.

Sonntagmorgen klingelte der Wecker schon zu sehr früher Stunde, denn um 8 Uhr war in Braunschweig bereits Einlass. Der Tag begann mit den 800 m Freistil die Felix erneut in Bestzeit von 9:23,99 schwamm und damit einen guten Platz 4 in Niedersachsen und Platz 6 in Norddeutschland erreichte. Nach scheinbar endlosen Mädchenläufen über 1500 m Freistil folgten dann am Nachmittag endlich die 400 m Lagen. In 5:23,58 schwamm Felix hier erneut eine gute Zeit, meinte aber gleich nach dem Start das er sehr müde war und sonst sicherlich auch noch mehr drin gewesen sei. Platz 4 in Niedersachsen und Platz 7 in Norddeutschland über diese Strecke rundeten ein erfolgreiches Wochenende sehr gut ab.

Protokoll NDM LS18.pdf
Download


 Jahreshauptversammlung des TUS Hoya

Auf der gestrigen JHV wurden gleich drei unserer Schwimmer für ihre tollen Leistungen im vergangenen Jahr und insbesondere ihre Teilnahme an den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin geehrt.  

Jan-Niclas George, Ina Hartmann und Felix George


Platz 2 im Bezirk Hannover

Mit einer super Mannschaftsleistung kamen unsere Jungs von der DMS in Hildesheim am 10. Februar wieder nach Hause. Aufgrund ihrer bisherigen Bestzeiten hatten wir mit ca. 10200 Punkten gerechnet und das konnte die Mannschaft toppen und kam mit 10521 zurück.

Alexander, Carl, Claas, Dennis, Felix, Finn, Jan-Niclas, Joost und Matthias stehen damit hinter Hannover 96 auf Platz 2 im Bezirk Hannover und konnten sich im Vergleich der vier Bezirksligen auf einen respektablen 4. Platz schwimmen. 

12 neue Bestzeiten sorgten für dieses tolle Ergebnis.

Sieben Mannschaften waren insgesamt bei den Herren am Start. Die Konkurrenz kam aus Garbsen, Hannover, Hildesheim, Altwarmbüchen, Delligsen und Wagenfeld.

Wir bedanken uns auch bei unseren beiden Kampfrichterinnen die uns an diesem Tag unterstützt haben: Silke Corus und Alexandra Wille.

DMS-Bez-Protokoll-Samstag.pdf
Download


3. Wesavi-Schwimmfest

Am 10. Februar starteten Anna-Maria, Johanna, Julian, Louisa und Nova beim 3. Wesavi Schwimmfest im Nienburger Hallenbad. Für Anna-Maria und Julian war es der erste Wettkampf überhaupt und sie waren entsprechend aufgeregt. Bei großer Konkurrenz aus vielen anwesenden Vereinen schaffte es von unseren vier Startern nur Johanna Wedekamp (2007) zweimal aufs Treppchen. Silber gab es über 50 m Brust in neuer Bestzeit von 0:49,56 und Bronze über 100 m Rücken in ebenfalls neuer Bestzeit von 1:34,67.

Als Kampfrichter für uns vor Ort war Steffen Buhr.

3. Wesavi-Schwimmfest.pdf
Download


Kreis- und Kreisjahrgangsmeisterschaften

am 27./28. Januar in Sulingen

Diesen Wettkampf kann man für unsere Schwimmer nur mit "Ziel erreicht" ihr wart super erfolgreich bezeichnen. 106 Mal waren sie am Start und schwammen nicht nur 67 neue Bestzeiten sondern holten sich auch 87 Medaillen in den Jahrgangswertungen ab. Dazu kamen weitere 29 Medaillen in der offenen Wertung. Drei Starts am Sonntag und drei offene Titel konnte sich erneut Dennis Landwehr  (1999) sichern, der trotz großem Lernpensum im Studium immer noch Zeit fürs Training findet und über 200 m Brust in 2:38,41 noch eine tolle neue Bestzeit präsentierte.

Unser Erfolgsgarant für Medaillen war aber wieder Felix George (2002) der alle sieben Starts als Jahrgangsbester absolvierte und sich in der offenen Wertung mit neuen Bestzeiten von 2:05,03 über 200 m Freistil und über 200 m Schmetterling in 2:23,43 gleich zwei offene Titel sichern konnte. Sechs Medaillen gab es insgesamt in der offenen Wertung. Silber über 100 m Freistil, 100 m Schmetterling und 200 m Lagen und Bronze über 100 m Brust. Eine makellose Bilanz präsentierte auch Carl Bittendorf (2000). Der Trainingsfleiß der vergangenen Wochen zahlte sich aus und bei jedem seiner sieben Starts schwamm er Bestzeit. In der offenen Wertung konnte er über 100 m Brust nicht nur Platz 1 bei den Junioren erkämpfen sondern 1.12,85 war auch die Bestzeit des offenen Kreismeisters. Silber in der offenen Wertung gab es dann noch über 200 m Brust mit einer tollen neuen Zeit von 2:40,52. Selene und Annele Ruppelt gaben in ihren Jahrgängen niemandem eine Chance. Annele (2004) holte sich fünf Goldmedaillen ab und konnte sich über 200 m Freistil auch über Platz 3 in der offenen Wertung freuen. Selene (2001) schwamm ebenfalls fünfmal zu Jahrgangsgold und holte sich über 200 m Rücken auch den offenen Titel. Silber in der offenen Wertung gab es über 100 Rücken, 200 Lagen und 200 Brust. Bronze dann noch über 100 m Brust. Sie war damit unsere erfolgreichste Schwimmerin an diesem Wochenende. Bei unseren Nachwuchsschwimmern präsentierte sich Celine Saffe (2007) erneut in Bestform. Sechs neue Bestzeiten und 8 Medaillen waren am Ende des Wochenendes auf ihrem Konto. Über 100 m Rücken schwamm sie in toller Bestzeit von 1:39,73 zu Jahrgangsgold. Auf der doppelten Distanz den 200 m Rücken holte sich diesen Titel ihre Vereinskameradin Johanna Wedekamp (2007) in neuer Bestzeit von 3:17,00 ab. Unsere jüngsten Schwimmerinnen an diesem Wochenende waren Lia Leyk und Maite Lühring (beide 2008). Lia konnte am Sonntag die 100 m Freistil und 200 m Brust für sich entscheiden. Maite holte sich auf diesen beiden Strecken jeweils die Silbermedaille ab. 

Wir bedanken uns auch herzlich bei unseren Kampfrichtern an diesem Wochenende für ihren Einsatz für unsere Schwimmer:

Patrick George, Edda Landwehr, Kathrin Lühring, Nicole Ott, Markus Ruppelt,

Regina Sprecher, Bernd Wedekamp und Alexandra Wille

KMS 2018.pdf
Download


Drei Medaillen in der offenen Wertung

Bei den Bezirksmeisterschaften "Lange Strecke" an diesem Wochenende im Wasserparadies in Hildesheim konnten die Grafen Schwimmer bei 10 Starts insgeamt 12 Medaillen mit nach Hause nehmen. Möglich wurde dies durch die drei Medaillen die in der offenen Wertung erschwommen werden konnten. Den Auftakt machte am Samstag Dennis Landwehr (99) über 400 m Lagen, als er in 4:47,34 mit einer guten Saisonbestzeit 15 Sekunden vor Platz 2 anschlagen konnte. In seinem Jahrgang sicherte er sich hier ebenfalls Gold. Felix George (2002) war auch an diesem Wochenende auf den langen Strecken zu Hause. Über 400 m Lagen holte auch er sich am Samstag Jahrgangsgold. Am Sonntag konnte er dies nochmal steigern. In neuer Bestzeit von 4:20,51 schwamm er in der offenen Wertung auf Platz 3. Umringt war er in diesem Rennen von Schwimmern der SGS Hannover die in 4:15,72 und 4:15,91 auf Platz 1 und 2 schwammen. Mit seiner Leistungssteigerung von 4 Sekunden sicherte er sich dann Platz 3 vor einem ebenfalls aus der SGS Hannover stammenden Schwimmer der in 4:24,75 anschlug. Ein sehr spannendes Rennen bei dem Felix sich regelrecht am Spitzenteam festgebissen hatte und sie nie aus den Augen ließ.

Am Nachmittag standen dann noch die 800 m Freistil auf dem Programm. Hier holte sich Felix dann Doppelgold in der offenen Wertung und in seinem Jahrgang. Felix beendete sein Rennen in 9:04,22 mit 16 Sekunden Vorsprung auf seinen Verfolger. Claas Ottermann schwamm über 400 m Freistil im Jahrgang 2003 ebenfalls zu Gold. Die Medaillensammlung vervollständigten Carl Bittendorf (2000) mit zweimal Silber über 400 m Lagen und 400 m Freistil, sowie Alexander Ott (2001) mit ebenfalls Silber über 400 m Lagen. Bronze ging in 5:41,90 an Matthias Wille (2005) der mit dieser neuer Bestzeit knapp vor seinem Vereinskollegen Joost Fastenau (2005) anschlug, der in 5:42,87 ebenfalls Bestzeit schwamm.

Wir bedanken uns bei unseren Kampfrichtern Edda Landwehr und Carl Bittendorf für ihren Einsatz an diesem Wochenende.

2018_bsh_bml_protokoll.pdf
Download 


Felix George holt sich vier Medaillen in der offenen Wertung

Bei der Langstrecken Challenge des Kreisschwimmverbandes Diepholz-Nienburg am vergangenen Wochenende hatten 6 Vereine aus dem Kreisgebiet sowie der SV Bremen 10 und die SGS Hannover ingesamt 108 Meldungen für die 400, 800 und 1500 Freistil und die 400 m Lagen abgegeben. An beiden Tagen in Bestform präsentierte sich Felix George (2002) der nicht nur vier neue Bestzeiten präsentieren konnte, sondern über 400 m Freistil in 4:24,41 und 800 m Freistil in 9:01,90 jeweils auch noch auf Platz 1 der offenen Wertung schwamm. Platz 2 in der offenen Wertung gab es über 1500 m Freistil in neuer Bestzeit von 18:05,44 und über 400 m Lagen in ebenfalls neuer Bestzeit von 5:09,38. Alle vier Starts auf Platz 3 der offenen Wertung beenden konnte Finn Corus (2000). In seinem Jahrgang holte er sich jeweils den Jahrgangstitel ab. Über 800 m Freistil schwamm er in 9:37,59 einen neue Bestzeit. Erneut ein Garant für neue Bestzeiten war Matthias Wille der sich über alle vier Strecken verbessern und in seinem Jahrgang 2005 jeweils den Titel gewinnen konnte. Mit ihren neuen Bestzeiten konnten sich auch Carl Bittendorf (2000), Joost Fastenau (2005), Alexander Ott (2001). Claas Ottermann (2003) und Matthias Wille (2005) für die im Januar stattfindenden Bezirksmeisterschaften der langen Strecken in Hildesheim qualifizieren. 

 

Grafen Ergebnisse Langstrecken Challenge.pdf
Download


Internationales Wintermeeting am 09./10. Dezember in Bremen

An beiden Tagen in Medaillen- und Bestzeitenlaune war Felix George (2002). Mit 11 Starts und insgesamt 3250 absolvierten Wettkampfmetern hatte Felix das umfangreichste Programm aller 13 Grafen Schwimmer. Gleich beim ersten Start schwamm er über 100 m Brust in 1:16,89 eine neue Bestzeit auf der für uns doch sehr ungewohnten 50 m Bahn und holte sich eine Bronzemedaille ab. Ebenfalls Bronze gab es kurz danach über 50 m Schmetterling in 0:29,42.

Dazu gab es dann am Samstag noch drei Silbermedaillen. Zuerst über 200 m Lagen in 2:30,52, dann mit neuer Bestzeit über 200 m Schmetterling in 2:27,88. Kurz nach den 200 m stand dann schon die längste Strecke der Veranstaltung auf dem Programm. Über 1500 m Freistil schwamm Felix dann in 18:47,75 zu Silber in der offenen Wertung und konnte auch noch ein nettes Preisgeld von 10,00 EUR in Empfang nehmen. Der Sonntag startete mit einer weiteren Bestzeit über 100 Freistil in 0:59,41. Das Highlight des Wochenendes folgte nur wenig später als er über 100 m Schmetterling eine um zwei Sekunden verbesserte Zeit von 1:04,51 präsentierte und sich hier eine weitere Bronzemedaille abholen durfte. Ebenfalls mit Bestzeit und Bronze absolvierte Felix die 50 m Brust, bevor es dann an die zweitlängste Strecke der Veranstaltung ging. Über 800 m Freistil schwamm er in 9:39,03 zu einer weiteren Bronzemedaille in der offenen Wertung.

Eine makellose Bestzeitenbilanz konnte Matthias Wille (2005) vorweisen. Alle 7 Starts an beiden Tagen beendete er ausnahmslos mit einer neuen Bestzeit und stand dabei über 100 m Brust in 1:31,15 und 50 m Brust in 0:42,01 auf dem Bronzeplatz. Zu Silber schwamm Matthias über 200 m Brust in einer tollen Zeit von 3:19,21. Für die Medaillenplätze hatte es bei Helena Gruhn (2004) noch nicht ganz gereicht, aber auch sie präsentierte sich an diesem Wochenende in Bestform und schwamm bei allen sechs Starts eine neue Bestzeit. Studienbedingt nur am Sonntag am Start war Dennis Landwehr (1999). Über 100 m Schmetterling schwamm er in 1:02,04 auf Platz 2 und konnte diese Zeit im Finale noch mal auf 1:00,46 verbessern und hier einen guten 4. Platz in einem wirklich spannenden Anschlagfinale erschwimmen. Eine weitere Silbermedaille gab es über 200 m Freistil. Am späten Sonntagnachmittag konnte sich Carl Bittendorf (2000) über 200 m Rücken mit einer neuen Bestzeit von 2:46,40 ebenfalls noch eine Silbermedaille abholen. Bronze hatte er sich bereits am vorherigen Nachmittag über 200 m Brust in 2:50,05 erschwommen. Zwei weitere Bronzemedaillen konnte Claas Ottermann (2003) zur Grafen Bilanz dazusteuern. In neuer Bestzeit von 1:18,32 über 100 m Rücken schwamm er ebenso aufs Treppchen, wie über 200 m Schmetterling in 3:01,98. Insgesamt ein erfolgreiches Wochenende für unser Team mit 84 Starts, 39 Bestzeiten und 17 Medaillen.

Ebenfalls in Bremen am Start waren unsere jüngeren Mädels Jette Löffelbein (2005) mit drei Starts und zwei neuen Bestzeiten, Jamie Lee Krüger (2007) mit zwei Starts und zwei neuen Bestzeiten, Johanna Wedekamp (2007) mit sieben Starts und einer neuen Bestzeit sowie Nova Steinke (2008) mit fünf Starts und drei Bestzeiten und konnten hier wertvolle Erfahrungen sammeln. Vervollständigt wurde das Team mit Alexander Ott (2001) der bei 8 Starts gleich fünf Bestzeiten schwamm, Leonie Saffe (2003) mit 7 Starts und einer Bestzeit und Louisa Wedekamp (2004) mit weiteren sieben Starts und 4 Bestzeiten.

Internationales Wintermeeting.pdf
Download


 

Unsere Nachwuchsmädels am 07.12.17 beim Training


Wintermeeting am 09./10. Dezember im Uni Bad in Bremen

49 Vereine aus Bremen, Niedersachsen, Hamburg, Mecklenburg/Vorpommern, Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden haben insgesamt 3265 Meldungen für das diesjährige Wintermeeting im Bremer Uni Bad abgegeben. Das Grafen Schwimmteam ist mit 18 Aktiven und 111 Starts an beiden Tagen dabei.

Folgende Aktive sind am Start:

Alexander, Amelie, Annele, Carl, Celine, Claas, Dennis, Felix, Helena, Jamie, Janne, Jette, Johanna, Leonie, Louisa, Nova, Matthias, Selene

Einlass und Einschwimmen ist an beiden Tagen um 8.30 Uhr

Wettkampfbeginn ist dann um 9.30 Uhr

Wintermeeting Bremen.pdf
Download


18./19. November Landesjahrgangsmeisterschaften

Mit vielen neuen Bestzeiten kehrten unserer Schwimmer aus Hannover zurück. Matthias Wille (2005) konnte sich gegenüber der Bezirksmeisterschaften bei allen fünf qualifizierten Strecken erneut verbessern. Über 200 m Brust schwamm er mit neuer Bestzeit von 3:13,75 auf einen tollen achten Platz. Platz 12 gab es für 50 m Brust in 0:40,80 und 100 Brust in 1:29,73. Sehr große Konkurrenz gab es bei den beiden anderen Starts. Trotz neuer Bestzeiten von 1:24,63 über 100 m Lagen kam er hier auf Platz 23 und Platz 26 lautete die Platzierung über 50 m Schmetterling in 0:39,08 wo er erstmals unter 40 Sekunden blieb. Ebenfalls im Jahrgang 2005 unterwegs ist Joost Fastenau. Über 200 m Brust kam er in neuer Bestzeit von 3:16,05 auf Platz 9. Über 100 m Brust konnte er sich ebenfalls erneut steigern und schlug nach 1:31,76 an und erreichte Platz 14. Joost war ebenfalls über 100 m Lagen am Start und kam in 1:25,15 erneut mit Bestzeit ins Ziel und auf Platz 26. Am Samstag startete Johanna Wedekamp (2007) über 50 Rücken und schwamm neue Bestzeit in 0:44,11. Die deutlich längere Strecke 200 m Rücken beendete Johanna ebenfalls in neuer Bestzeit von 3:28,07. Am Sonntag verstärkte dann Celine Saffe (2007) das Jungenteam. Platz 8 über 100 m Brust in neuer Bestzeit von 1:39,08 war ein super Ergebnis. Neue Bestzeiten gab es auch über 50 m Schmetterling in 0:43,49 und 200 m Freistil in 3:03,39.

Wir bedanken uns bei unseren Kampfrichtern:

Carl Bittendorf und Dennis Landwehr für ihren Engagement.

2017_LSN_LKJM_Protokoll.pdf
Download


Sprintvergleich der SG Syke/Barrien

Nur eine Woche nach ihren Starts bei den Landesmeisterschafen in Osnabrück waren Selene und Annele Ruppelt beim Syker Sprintvergleich erneut am Start und präsentierten eine makellose Bilanz. Vier Starts und vier Siege kennzeichneten Ihr Wochenende. Annele (2004) konnte sich über 100 m Freistil erneut verbessern und schwamm in 1:06,21 zum Sieg. Ebenfalls Gold gab es über 50 m Schmetterling, 100 m Rücken und 100 m Lagen. Selene (2001) startete mit den 100 m Brust in 1:25,82 und schwamm hier zu Gold. Über 100 m Freistil schwamm sie in 1:07,58 eine neue Bestzeit und auf Platz 1. Diese Platzierung gab es dann auch über 100 m Rücken und 100 m Lagen. Eine weitere Goldmedaille für das Grafen Team erschwamm sich eine unserer jüngsten Starterinnen. Nova Steinke (2008) war über 50 m Brust in 0:56,20 schneller als ihre Konkurrentinnen. Zwei weitere Goldmedaillen steuerte Matthias Wille (2005) bei. In 1:31,56 schwamm er in neuer Bestzeit zu Gold. Ebenfalls Gold gab es über 100 m Lagen in 1:27,30. In neuer Bestzeit von 1:17,41 schwamm Matthias zu Bronze. Seine Medaillensammlung komplettierte Matthias mit Silber über 50 m Schmetterling. Vier Silbermedaillen erschwamm sich Celine Saffe (2007) über 50 Brust, 50 Freistil, 50 Schmetterling und 100 m Lagen, genauso wie Alexander Ott (2001) der über 100 m Brust, 100 m Freistil, 100 m Schmetterling und 100 m Lagen eine vierteilige Silbersammlung mit jeweils neuer Bestzeit zulegte. Zweimal Silber gab es für eine weitere unserer jüngsten Teilnehmerinnen. Lia Leyk (2008) schwamm in 50 Freistil neue Bestzeit in 0:54,10 und versilberte auch ihren ersten Start über 100 m Lagen in 2:12,39. Claas Ottermann (2003) konnte eine Woche nach den Landesmeisterschaften erneut drei Bestzeiten präsentieren. Platz 3 gab es über 100 m Freistil in 1:06,69, Silber über 100 m Schmetterling in 1:15,31. Erneut Silber über 100 m Rpcken in 1:19,26 und Bronze über 100 m Lagen in 1:17,53. Die Geschwister Fastenau steuerten vier weitere Medaillen bei. Joost (2005) gewann Silber mit Bestzeit von 1:34,81. Bronze über 50 m Schmetterling und 100 m Lagen. Lucas (2002) schwamm über 100 m Brust in Bestzeit von 1:28,74 auf den Bronzerang. Abgerundet wurde die gräfliche Medaillensammlung im Syker Hallenbad durch Johanna Wedekamp (2007) die über 50 m Rücken in 0:45,87 eine weitere Silbermedaille beisteuerte.

Wir bedanken uns bei unseren Kampfrichtern:

Nicole Ott, Kathrin Lühring und Felix George

Protokoll-Sprintvergleich-2017.pdf
Download


Zahlreiche neue Bestzeiten bei den Landesmeisterschaften

Mit sehr vielen neuen Bestzeiten im Schwimmrucksack kehrten unsere sieben Aktiven von den Landesmeisterschaften aus Osnabrück zurück. Nur zwei Wochen nach seinem Kreisrekord über 100 m Brust konnte Dennis Landwehr (1999) in 1:08,42 eine neue verbesserte Zeit über diese Strecke vorlegen und  seinen eigenen Rekord erneuern. Für diese Leistung gab es auch eine Bronzemedaille. Über 100 m Schmetterling schwamm er im Vorlauf bei den Junioren (Wertung 1998/1999) in 0:58,89 auf Platz 3 und sicherte sich gleichzeitig einen Platz im Finale der schnellsten Acht dieser Veranstaltung. Im Finale konnte er seine Zeit auf 0:58,85 verbessern und einen guten sechsten Platz in Niedersachsen erschwimmen. Eine weitere Bestzeit präsentierte Dennis dann über 50 m Schmetterling, wo er endlich die Marke von 0:27,00 durchbrechen konnte und nach 0:26,95 anschlug. Gleich sechs neue Bestzeiten im Gepäck hatte Selene Ruppelt (2001). Über 200 m Brust schwamm sie noch vor zwei Wochen die klare Zeit von 3:00,00 um sich jetzt auf 2:59,25 zu steigern und die 3 Minuten Marke zu knacken. Und so ging es dann weiter. 100 m Lagen neue Bestzeit in 1:15,44, 200 Rücken eine Verbesserung um sagenhafte 4 Sekunden auf 2:34,73, 100 Rücken in neuer Bestzeit von 1:13,46, 200 m Lagen ebenfalls um 2 Sekunden verbessert auf 2:40,35 und zum Schluss noch eine Bestzeit über 50 m Schmetterling in 0:33,45. Was die große Schwester so kann, das bekommt auch die Jüngere hin und so schwamm Annele Ruppelt (2004) auch fünf neue Bestzeiten. Gleich am Samstagmorgen ging es los, also sie sich über 100 m Freistil um 2 Sekunden verbesserte und nach 1:06,73 anschlug. Ebenfalls eine Verbesserung über zwei Sekunden betrug die Zeit bei den 100 m Lagen, wo am Ende eine 1:16,86 im Protokoll stand. Bei den 50 m Freistil ärgerte sich Annele hinterher selbst darüber das sie nicht so schnell angefangen hatte, wie vorher gedacht. 0:30,38 ist eine neue Bestzeit und Annele kommt ihrem Wunsch die 0:30 Sekunden zu knacken immer näher. Am Sonntag standen die 100 m Rücken auf dem Plan, wo es erneut darum ging eine Marke zu unterbieten. In 1:19,01 schaffte Annele dies deutlich und freute sich über ihre tolle Leistung. Eine überglückliche Schwimmerin kehrte nach den 200 m Freistil zu unserem Platz zurück. Über 200 m Freistil steigerte sich Annele von den erst vor zwei Wochen geschwommenen 2:29,27 auf tolle 2:24,63. Nach Luft rang auch Finn Corus (2000) nach den 200 m Freistil, die er ebenfalls in super neuer Bestzeit von 2:05,94 absolviert hatte. Bereits am Samstag konnte er sich auf der halben Distanz von 0:57,20 auf 0:56,85 verbessern. Über 50 m Freistil machte er die Verbesserungen in dieser Lage dann perfekt, als er in 0:25,90 eine weitere Bestzeit präsentierte. Das er nicht nur Kraul schwimmen kann zeigte Finn mit weiteren neuen Bestzeiten über 50 m Brust in 0:33,88 und 100 m Brust in 1:15,19. Felix George (2002) konnte auch die aufregende Firmungsfeier am Samstag nicht davon abhalten, bereits am Sonntag wieder in der Schwimmhalle zu sein und dort neue Bestzeiten abzuliefern. Über 200 m Lagen steigerte er sich um 2 Sekunden auf 2:24,81. Bei den 100 m Brust war die bisherige Bestzeit von 1:16,05 fällig und steht jetzt bei 1:15,58. Ein guter Anschlag sicherte ihm über 50 m Schmetterling in 0:29,25 die nächste Bestzeit. Am Ende der Veranstaltung standen auch für ihn die 200 m Freistil auf dem Programm die ebenfalls in 2:09,24 nochmal verbessert wurden. Claas Ottermann (2003) beteiligte sich mit drei weiteren Bestzeiten an der guten Bilanz des Teams. 50 m Rücken in 0:34,26 dann die 200 m Lagen in 2:44,98 und zum Schluss auch bei Claas nochmal die 200 m Freistil mit neuer Bestzeit von 2:26,90.

Wir bedanken uns bei unseren Kampfrichtern:

Markus Ruppelt, Finn Corus und Jan-Niclas George

für ihren Einsatz an diesem langen Wochenende.

171104-Osnabrueck_Nettebad-Protokoll.pdf
Download


Dennis schwimmt neuen Kreisrekord

Bei den Bezirkskurzbahnmeisterschaften am vergangenen Wochenende in Hannover konnte Dennis Landwehr (1999) mal auf einer für ihn eigentlich ungewohnten Strecke einen neuen Kreisrekord schwimmen. Über 100 m Brust lag der Kreisrekord seit 2013 bei 1:09,02. Dennis verbesserte ihn jetzt auf 1:08,47. Bei insgesamt 9 Starts stand Dennis achtmal auf dem Treppchen und präsentierte über 50 m Brust, 100 Rücken und 50 Freistil auch noch drei weitere Bestzeiten.

Sehr stolz waren alle Staffelteilnehmer über ihren Erfolg bei der 4 x 50 m Lagenstaffel. Mit einer Gesamtzeit von 1:56,57 schlugen die Grafen Schwimmer mit Dennis (Rücken), Jan-Niclas (Brust), Felix (Schmetterling) und Finn (Freistil) auf Platz 3 an, hinter den Teams von W98 Hannover und der SGS Hannover.

Ein super Wochenende hatten auch die Geschwister Ruppelt. Annele (2004) konnte bei 9 Starts insgesamt 6 neue Bestzeiten schwimmen und holte sich über 50 Rücken in 0:36,17, 200 Lagen in super neuer Bestzeit von 2:51,87 und über 200 m Freistil ebenfalls mit neuer Bestzeit von 2:29,77 jeweils Silber ab. Bronze gab es über 100 Lagen und 200 Rücken die in 1:18,39 und 2:52,67 ebenfalls mit Bestzeit absolviert wurden. Selene (2001) war zehnmal am Start und schwamm ebenfalls sechs neue Bestzeiten. Über 200 m Brust blieb die Zeit bei genau 3:00,00 stehen und sicherte ihr die Bronzemedaille mit dieser neuen Bestzeit. Super waren auch die 200 m Rücken in 2:38,29 für die es eine weitere Bronzemedaille abzuholen gab. Die dritte Bronzemedaille sicherte sich Selene dann mit ebenfalls neuer Bestzeit über 200 m Lagen in 2:42,84. Das wir gute Brustschwimmer im Team haben zeigte auch Matthias Wille der über 100 m Brust im starken Jahrgang 2005 mit neuer Bestzeit von 1:31,89 auf den Bronzerang schwamm. Über 200 m Brust gingen im Jahrgang 2000 Silber und Bronze an das Grafen Team. Mit neuer Bestzeit von 2:43,14 schwamm Carl Bittendorf auf Platz 3 und Teamkollege Finn Corus sicherte sich mit einem sensationellen Endspurt die Silbermedaille in 2:41,79. Über 200 m Rücken standen beide erneut auf dem Treppchen. Carl in neuer Bestzeit von 2:37,75 auf dem Silberplatz und Finn in 2:30,25 ganz oben. Fünf weitere Medaillen sammelten die Geschwister Felix (2002) und Jan-Niclas George (1999) ein. Felix sicherte sich Silber über 100 m Schmetterling mit einer super neue Bestzeit von 1:04,44 und Bronze über 200 Freistil, mit ebenfalls neuer Bestzeit von 2:10,54. Für Jan-Niclas gab es eine Medaille in jeder Farbe. Gold über 200 m Lagen in 2:29,88, Silber in 2:45,63 für die 200 m Brust und abgerundet wurde die positive Bilanz mit Bronze über seine Lieblingsstrecke, die 50 m Brust in 0:33,08. Achtmal in Hannover am Start war auch Joost Fastenau (2005) der sieben neue Bestzeiten erschwimmen konnte. Alexander Ott (2001) war auf drei Sprintstrecken am Start und konnte über 50 Schmetterling, Freistil und Brust jeweils mit toller neuer Bestzeit das Becken verlassen. Claas Ottermann (2003) war insgesamt 9 Mal am Start und schwamm sechs neue Bestzeiten. Über 200 m Schmetterling verbesserte er sich auf 2:49,36 und schwamm mit Platz 4 am Treppchen vorbei. Ebenfalls mit neuer Bestzeit dabei war Lucas Fastenau (2002) über 50 m Schmetterling. 53 neue Bestzeiten bei 91 Starts brachten die Grafen Schwimmer mit nach Hause. Ein super Erfolg für unser kleines Team in Hannover.

Wir bedanken uns auch bei unseren Kampfrichtern, die an diesem Wochenende für das Team im Einsatz waren:

Carl und Carolina Bittendorf, Finn und Silke Corus,

Netti Ottermann und Alexandra Wille

171022-BKM_Protokoll_ges.pdf
Download


Wir waren in den Herbstferien mal wieder unterwegs um als Team mehr zusammenzuwachsen.

Lindow 2017

 


Platz 2 in der Mannschaftswertung beim Schwimmfest in Achim

 

 

Obwohl wir nur mit einer kleinen Mannschaft zum Pokalschwimmfest der SGS Verden/Dörverden am 01. Oktober nach Achim gefahren sind konnte sich das Ergebnis sehen lassen. Mit einem tollen zweiten Platz in der Mannschaftswertung fuhr unser Team nach 65 Einzelstarts von 13 Schwimmern zufrieden wieder nach Hause. 30 neue Bestzeiten und 42 Plätze von 1 bis 3 sorgten für dieses gute Abschneiden. Allein Celine Saffe (2007), eine unserer jüngsten Teilnehmerinnen sorgte bei sechs Starts mit gleich sechsmal Platz 1 für viele Teampunkte. Sehr gut liefen bei ihr die 100 m Lagen in neuer Bestzeit von 1:29,75. Ebenfalls eine makellose Bilanz konnte Claas Ottermann (2003/Foto) aufweisen, der auch sechsmal ganz vorne war und über 100 und 200 m Schmetterling in 1:16,69 und 2:49,65 jeweils tolle neue Bestzeiten präsentiern konnte.

 

 

Achim (1).pdf
Download


Grafen Schwimmer auf Bestzeitenkurs

Bei den Kreissprintmeisterschaften am 17. September präsentierten sich die Grafen Schwimmer in sehr guter Laune für neue Bestzeiten. Bei 89 Starts wurden 52 Bestzeiten abgeliefert und sogar 53 Medaillen in der Jahrgangs- und Staffelwertung gewonnen. Dazu kommen noch 11 Medaillen in der offenen Wertung. Eine makelose Bilanz präsentierten an diesem Sonntagnachmittag Finn Corus, Felix George, Dennis Landwehr, Annele und Selene Ruppelt sowie Matthias Wille die jeden Start mit einer Goldmedaille in der Jahrgangswertung beenden konnten. Über 4 x 50 m Schmetterling in der mixed Wertung konnten unsere Schwimmer: Selene, Annele, Felix und Dennis nicht nur die Goldmedaillen für Platz 1 in Empfang nehmen, sondern verbesserten auch den Kreisrekord von bisher 2:11,31 auf jetzt neu 2:04,38. Auch unsere jüngeren Mixedschwimmer in der Wertungsklasse 2005 bis 2008 ließen hier nichts anbrennen und holten sich Gold in 2:57,59 mit Joost Fastenau, Celine Saffe, Jette Löffelbein und Matthias Wille.

Unsere Ergebnisse in der offenen Kreiswertung:

Finn Corus 50 Freistil  0:26,02 Bronze
  50 Brust 0:34,38 Bronze
Jan-Niclas George 50 Brust 0:33,50 Silber
Dennis Landwehr 100 Lagen 1:02,88 Gold
  50 Rücken 0:30,10 Silber
  50 Freistil 0:25,56 Gold
  50 Schmetterling 0:27,67 Gold
Annele Ruppelt 50 Schmetterling 0:33,18 Silber 
Selene Ruppelt 100 Lagen 1:15,44 Bronze
  50 Rücken 0:34,21 Gold
  50 Brust 0:39,19 Bronze

Zum Ende der Veranstaltung standen dann noch die 4 x 50 m Freistil auf dem Programm. Hier zeigte sich dann doch sehr deutlich das die älteren Mädchen in unserem Team fehlen, doch bei fünf teilnehmenden Mannschafften konnten Selene, Leonie, Helena und Annele trotzdem auf einen sehr guten 3. Platz schwimmen und eine weitere Medaille mit nach Hause nehmen.

Einfacher hatte es da schon unser Jungsteam mit Jan-Niclas, Felix, Finn und Dennis am Start, die in 1:46,98 souverän auf Platz 1 anschlugen, vor dem nachfolgenden Weyher SV der 1:53,60 benötigte.

Wir bedanken uns auch herzlich bei unseren Kampfrichtern:

Kathrin Lühring, Birte Ostermann und Nicole Ott

für die Unterstützung unserer Schwimmer.

 

Kreissprint-2017.pdf
Download


40 Medaillen für die Grafen Schwimmer

Beim Weyher Schwimmfest am 26./27. August waren nur wenige Schwimmer des Grafen Schwimmteams am Start, denn zeitgleich lockte der Brokser Heiratsmarkt mit seinen zahlreichen Attraktionen. 10 Schwimmer waren aber trotzdem in Weyhe am Start und erschwammen sich bei 47 Einzelstarts stolze 40 Medaillen. 9 Medaillen gingen alleine auf das Konto von Selene Ruppelt (2001), die über 100 m Rücken, 50 Schmetterling, 200 Rücken und 50 Rücken jeweils ganz oben auf dem Treppchen stand. Finn Corus (2000) stand ihr da in nichts nach, auch er ließ bei insgesamt acht Starts keine Medaille liegen und sicherte sich dabei über 50, 100, 200 und 400 Freistil sowie den 100 und 200 m Brust jeweils die Goldmedaille. Mit weiteren vier Goldmedaillen war Annele Ruppelt (2004) über 100 Rücken, 50 Schmetterling, 100 Freistil und 50 Rücken vertreten, ihre anderen beiden Starts beendete sie auf dem Silberrang. Mit drei Goldmedaillen über 100 Brust, 200 Freistil und 200 Schmetterling sowie einer neuen Bestzeit über 50 m Freistil in 0:27,53 auf dem Silberrang war Felix George (2002) - nur eine Woche nach seiner Langdistanz im Freiwasser - schon wieder gut dabei. Celine Saffe (2007) war mit zwei neuen Bestzeiten über 100 Freistil und 200 Brust jeweils auf Platz 2 vertreten. Mit dieser Medaillenausbeute konnte das Team, so kurz nach den Sommerferien schon wieder sehr zufrieden sein. Es war auch der letzte Freibadwettkampf, bevor es am 17. September mit den Kreissprintmeisterschaften schon wieder auf die 25 m Bahn in die Schwimmhalle geht.

Wir bedanken uns bei unseren Kampfrichtern:

Silke Corus, Finn Corus, Jan-Niclas George, Dennis Landwehr und Felix George

für ihren Einsatz für unsere Schwimmer.

 

Protokoll 1.pdf
Download

Protokoll 2.pdf
Download

Protokoll 3.pdf
Download


Offene Landesmeisterschaften im Freiwasserschwimmen 2017

Carl schwimmt Kreisrekord über 5 km

Drei unserer Schwimmer trauten sich am Wochenende die ganz langen Strecken im Bollwerder See in Landesbergen zu. Am Samstag gingen Claas und Felix über 2,5 km an den Start.

Felix wurde Landesjahrgangsmeister in  36:48,07 und war damit 7 Sekunden schneller als bei den Norddt. Meisterschaften in Mölln. Claas schwamm in 42:32,59 auf Platz 10 und war damit über 2 Minuten schneller als im Vorjahr.

 

 

 

Am Samstagnachmittag standen dann die Staffeln auf dem Programm. In 57:45,73 schwammen sich Carl, Felix und Claas auf den Bronzeplatz über 3 x 1250 m Freistil in der Juniorenwertung. 

 

 

Für den zweiten Tag hatte sich Carl die 5 km vorgenommen. Nach einem sehr entspannten Einschwimmen folgte eine Stunde später der Start. 12 Runden standen auf dem Programm. Nach 1:23:41,61 schwamm er an der Zielboje vorbei und sicherte sich die Silbermedaille bei den Junioren. Gleichzeitig bedeutete diese Zeit einen neuen Kreisrekord über diese Strecke.

Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Leistungen

 


Regen, Sprühregen, Regen oder auch

1. Huntemeeting am 12. August in Diepholz

Leider wurden wir beim ersten Schwimmwettkampf in der neuen Saison nicht gerade vom Wetter verwöhnt, denn beim 1. Huntemeeting in Diepholz gab es bis in die Nachmittagsstunden nicht nur Wasser im Schwimmbecken, sondern auch reichlich Wasser von oben. 

 

Trotzdem konnten sich unsere Schwimmer über zahlreiche Medaillen freuen. 50 Starts hatten die Grafen Schwimmer und brachten 41 Medaillen mit nach Hause. Das bedeute in der Verenswertung Platz 3 von 17 teilnehmenden Mannschaften. Eine super Leistung für unsere kleine Mannschaft.
Die umfangreichsten Medaillen-sammlungen legten sich sich Matthias Wille (2005) mit acht Medaillen bei acht Starts, dabei zweimal Gold über 100 und 50 m Brust, fünfmal Silber, davon über 200 m Freisti in neuer Bestzeit von 2:57,01 und zweimal Bronze, dabei die 100 Rücken in neuer Bestzeit von 1:43,16 zu, Johanna Wedekamp (2007) kam auf dreimal Gold, dreimal Silber und einmal Bronze. Claas Ottermann (2003) holte sich vier Goldmedaillen ab und dreimal Silber. Die 100 m Brust schwamm er dabei in neuer Bestzeit von 1:36,10. Sechs Medaillen steuerte Alexander Ott (2001) zur Erfolgsbilanz bei, davon 2 in Gold und vier in Silber. Aus England wieder zurück im heimischen Grafen Schwimmteam schwamm Finn Corus (2000) bei seinem ersten Wettkampf dreimal zu Gold über 200 und 50 Freistil, sowie über 100 m Brust. Jan-Niclas George (1999) holte sich Gold über 100 m Brust und Silber über 50 m Schmetterling.

 

Das gute Abschneiden rundeten dann noch die jüngeren Schwimmerinnen ab. Helena Gruhn (2004) schwamm gleich vier neue Bestzeiten und auf den Brustdistanzen auch auf die Medaillenränge. Gold gab es über 50 und 200 m Brust. Bronze für die 100 m Brust. Jette Löffelbein (2005) schwamm auf den zweiten Treppchenplatz über 200 Freistil und Bronze gab es dann noch über 100 Freistil. Als Jüngste im Aufgebot war Nova Steinke (2008 / Foto rechts) dabei und durfte sich über 4 neue Bestzeiten und eine Goldmedaille über 50 Brust in 0:58,33 sowie Silber über 100 m Brust und 100 m Freistil freuen.

 

Wir bedanken uns auch ganz herzlich bei unseren Kampfrichtern die unser Team unterstützt haben. Als "alter Hase" war Alexandra Wille am Beckenrand dabei. Ihren ersten Einsatz, mal nicht im, sondern am Wasser hatten Finn Corus, Dennis Landwehr und Jan-Niclas George.

 

170812-Diepholz-Protokoll.pdf
Download


Silber für Felix George

bei den 6. offenen Norddeutschen Freiwassermeisterschaften am 16. Juli in Mölln

Mitten in den Sommerferien haben Felix und Carl bereits wieder mit dem Training begonnen, um am vergangenen Sonntag in Mölln, zwei Runden über insgesamt 2,5 km im Möllner Schulsee zu schwimmen. Am Vormittag waren die 5 km Schwimmer im Wasser gewesen und hatten noch einigermaßen Glück gehabt mit dem Wetter. Nach der Mittagspause starteten dann die 2,5 km und pünktlich zum Lauf 1 begann auch ein netter Sprühregen mit starkem Wind.

(Start von Lauf 1)

Carl Bittendorf (2000) ließ sich davon aber nicht beirren und schwamm souverän die lange Strecke im See. Pech hatte er aber beim Zielanschlag, denn er verpasste den richtigen Anschlag an der Matte und so können wir nur vermuten das seine Zeit anschließend gemittelt wurde, denn er war schneller im Ziel als die im Protokoll angegebenen 42:03,99 Minuten.

(Einweisung durch den Schiedsrichter vor Lauf 2)

Im Lauf 2 war dann Felix George (2002) am Start. Nach Runde 1 war er sehr gut unterwegs und konnte das Tempo bis zum Ziel halten.

(Felix nach dem Zielanschlag)

Bei der Siegerehrung durfte er sich für diese tolle Leistung von 36:55,11 die Silbermedaille in seinem Jahrgang 2002 abholen.

Der erste Wettkampf in der neuen Saison hat sich also bereits gelohnt.

Herzlichen Glückwunsch !!!

Insgesamt waren 51 Vereine aus den Norddeutschen Landesverbänden mit 251 Einzelstarts in Mölln dabei. Schade war nur der ungünstige Termin mitten in den Sommerferien.

 

NSVSHSV Freiwasser 2017 Protokoll.pdf
Download

 


Wir wünschen Euch schöne Sommerferien

Derzeit haben unsere Trainingsgruppen Sommerferien.

Das Training beginnt wieder wie folgt:

Datum Gruppe Ort Trainer
Mittwoch, 19. Juli Leistungsgruppe Freibad Hoya Ute Sprecher
Dienstag, 25. Juli  Nachwuchsgruppe Freibad Bruchh.-Vilsen Antje Hattermann
Donnerstag, 03. August Anfängergruppe Freibad Bruchh.-Vilsen Anja Wilbrandt
Donnerstag, 03. August Anfängergruppe  Freibad Hoya  Ute Sprecher
Montag, 07. August Breitensportgruppe Freibad Bruchh.-Vilsen Ute Sprecher

Die bestehenden Schwimmkurse laufen weiter.

Termine werden regelmäßig bekannt gegeben.

Anmeldungen für Schwimmkurse nehmen wir erst wieder für die Hallensaison in Martfeld an, derzeit sind alle Schwimmkursplätze belegt.


 

Grafen Schwimmer verteidigen erneut den Wiehebad-Pokal

Beim diesjährigen Wiehebad-Schwimmfest konnten unsere Aktiven mit Selene, Felix, Annele, Jan-Niclas, Fiona, Morten, Ina und Dennis den Pokal für die 8 x 50 m Freistilstaffel erneut erfolgreich verteidigen.

18 Vereine (inkl. der Grafen) hatten dieses Jahr zu unserem Traditionsschwimmfest sensationelle 1675 Einzelstarts und 93 Staffeln gemeldet. Mit den De Ijsselmeeuwen aus den Niederlanden hatten wir erstmals auch wieder einen Verein aus dem Ausland dabei der auch die meisten Meldungen abgegeben hatte. Begrüssen durften wir auch einen Teilnehmer aus England (unser Finn Corus, absolviert gerade ein Auslandsjahr) und 9 Aktive aus Saalfeld die ebenfalls eine weite Anreise auf sich genommen hatten um wieder dabei zu sein. Der TUS Büppel aus der Nähe von Wilhelmshaven, zahlreiche Bremer Vereine und viele Kreisvereine vervollständigten das Bild und sorgten für viele spannende Wettkämpfe.

95 Medaillen in den Jahrgangswertungen konnten die Grafen Schwimmer nach zwei Wettkampftagen für sich gewinnen und das war bei 200 absolvierten Starts ein sehr gutes Resultat. Dazu kamen dann noch folgende Medaillen in der offenen Wertung:

 

Carl Bittendorf  200 Brust 2:51,32 Silber
Finn Corus (noch BOSS,GBR) 50 Freistil  0:26,31 Gold
  200 Brust 2:49,97 Gold
  200 Lagen 2:32,04 Bronze
  100 Freistil 0:58,31 Silber
Ina Hartmann 50 Schmetterling 0:31,18 Gold
  100 Rücken 1:17,77 Silber
  50 Freistil  0:28,88 Silber
  50 Rücken 0:35,25 Bronze
  100 Schmetterling 1:18,26 Bronze
Dennis Landwehr 200 Freistil  2:10,07 Gold
  50 Schmetterling 0:27,66 Silber
  200 Lagen 2:25,03 Silber
  100 Freistil  0:58,58 Bronze
  100 Schmetterling 1:02,34 Gold
Felix George 200 Rücken 2:41,34 Silber
  100 Schmetterling 1:05,96 Bronze
Jan-Niclas George 50 Brust 0:32,38 Silber
  50 Schmetterling 0:29,21 Bronze
  100 Brust 1:18,32 Bronze
Selene Ruppelt 100 Rücken 1:15,61 Gold
  50 Rücken 0:34,46 Gold


 

 

 

In der Mehrkampfwertung, bestehend aus 50, 100 und 200 m Freistil konnten gleich drei unserer jungen Schwimmer Pokale in Empfang nehmen.

 

Vanda Veszpremi (2008) holte sich bei ihrem ersten richtigen Wettkampf mit einer Gesamtzeit von 7:24,42 den goldenen Pokal ab. Zu Bronze schwamm Celine Saffe im Jahrgang 2007 mit einer Gesamtzeit von 5:20,35. Joost Fastenau konnte sich in 4:54,17 den Silberplatz in seinem Jahrgang 2005 sichern.

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei Elke Oestmann bedanken. Sie hat sich viele Jahre federführend um das Verpflegungszelt gekümmert und war ein sehr wichtiger Baustein im Orga Team des Schwimmfestes. Elke war auch viele Jahre für die Kampfrichterorganisation unseres Schwimmteams verantwortlich und wurde auf unserer Jahreshauptversammlung am 09.06. aus diesem Amt ebenfalls verabschiedet. Wir wünschen Elke bei ihren neuen Hobbies genauso viel Spaß, wie beim Schwimmsport.

Ohne ehrenamtliche Helfer ist ein Schwimmfest nicht zu organisieren, wir bedanken uns daher auch bei unseren vielen Helfern rund um die Verpflegung und den Auf- und Abbau beim Schwimmfest, sowie bei unseren beiden Schiedsrichtern Steffen Buhr und Regina Sprecher die wieder für eine reibungslose Durchführung der Veranstaltung, inkl. der Nachtstaffel gesorgt haben. 

 

 

Zwei Tage im Vollzeiteinsatz, unsere Helferinnen an der Spülstation:

Petra Riegow und Christiane George

weitere Bilder findet ihr im Fotoalbum :)


 

Drei Aktive vom Grafen Schwimmteam waren in Berlin dabei

 

Am 30. Mai fuhren Felix, Ina und Jan-Niclas zu ihren ersten Deutschen Jahrgangsmeisterschaften nach Berlin. Nachdem wir ins Hotel eingescheckt hatten stand nur noch Einschwimmen im zweiten Becken auf dem Programm. Sofort beeindruckt waren unsere drei Aktiven von der tollen Halle und Stimmung bei diesem besonderen Wettkampf. Der Mittwochmorgen begann um 6.30 Uhr mit Frühstück und kurz nach 7.00 Uhr waren alle drei zum Einschwimmen erstmals im Wettkampfbecken. Jan-Niclas schwamm dann die 50 m Brust in 0:32,05 und landete auf Platz 22. Nicht ganz zufrieden mit seinen letzten Metern und dem Zielanschlag versöhnte ihn dann aber die Platzierung. Am Nachmittag stand ein weiteres kurzes Einschwimmen auf dem Programm und danach schauten wir uns noch einige Finalläufe des Tages an, bevor wir den Tag dann in Ruhe mit einem gemeinsamen Essen beendeten.

 

Der Donnerstagmorgen begann wie der Tag zuvor und war dann leider doch etwas hektischer als vorher erhofft. Ina war über 50 m Freistil am Start und sichtlich nervös. Der Start und die ersten 25 m liefen super, dann konnte sie das Tempo aber nicht mehr mithalten und schlug nach 0:28,15 an auf Platz 21 der Juniorinnen 1998/1999 an.

 

Anschließend war dann Felix über 800 m Freistil am Start. Er hatte sich als 30.igster ins Ranking geschwommen und schwamm in 9:42,56 auf Platz 23. Ein toller Abschluss für seine ersten DJM.  

Ein Teil der niedersächsichen Mannschaft in Berlin


Landesjahrgangsmeisterschaften in Osnabrück 06./07. Mai 2017

 

von uns waren dabei:

 

Matthias, Joost,

Celine und Johanna

13 Starts hatten unsere jungen Schwimmer in Osnabrück und kamen mit 6 neuen Bestzeiten und neuen Eindrücken wieder nach Hause. Celine Saffe (2007) konnte sich über 50 Freistil auf 0:39,01 und über 50 m Schmetterling auf 0:44,46 verbessern. Hier holte sie sich mit Platz 11 auch die beste Platzierung ihrer vier Starts. Johanna Wedekamp (2007) kam auf Platz 12 über 50 m Rücken und schwamm neue Bestzeit in 0:44,30. Matthias Wille (2005) schwamm bei beiden Starts neue Bestzeit. Über 50 m Brust in 0:43,58 und Platz 13 und über 50 m Schmetterling in 0:43,58 auf Platz 19. Platz 11 war auch für Joost Fastenau (2005) die beste Platzierung über 200 m Brust in 3:30,62. 


03. Mai 2017

erstes Training im Freibad Bruchhausen-Vilsen 

 


 


Silber für Dennis bei den Norddeutschen Meisterschaften

Am vergangenen Wochenende waren Dennis, Felix, Ina und Jan-Niclas bei den Norddeutschen Meisterschaften im Sportbad Heidberg in Braunschweig am Start. 133 Vereine aus 8 Landesverbänden hatten hierfür insgesamt 2522 Einzel- und 95 Staffelmeldungen abgegeben.

Am Freitag begann der Wettkampf für unsere Schwimmer mit den 50 m Schmetterling. Während Felix schon am Vormittag entspannt nach Braunschweig reisen konnte mussten Dennis und Jan-Niclas in ihren Schulen erst noch die Abi-Klausur in Englisch schreiben. Danach ging es im Eiltempo nach Braunschweig. Zwischen dem anreisenden Fahrzeug und dem Sportbad gab es einen regen Austausch über Whats App, so dass wir vor Ort jeweils informiert waren wo sich die Schwimmer gerade befanden und welche Staus bereits erfolgreich gemeistert waren. Ungefähr 10 Minuten vor ihrem Start trafen beide in Braunschweig ein und es ging ohne Einschwimmen zum Startblock. Jan-Niclas konnte sich in seinem Lauf von vorher 0:28,35 auf hervorragende 0:27,50 verbessern und schwamm auf Platz 9 im Jahrgang 1999. Im gleichen Jahrgang am Start war Dennis, der sich ebenfalls von 0:27,44 auf 0:27,17 verbessern konnte und auf Platz 6 landete. Felix beendete seine 50 m Schmetterling in 0:28,86 auf Platz 13. Der Samstagmorgen begann für unser Team mit den 200 m Schmetterling. Hier schwamm Felix in 2:30,08 auf Platz 8. Dennis verpasste das Treppchen und schwamm mit Saisonbestzeit von 2:17,86 auf einen guten Platz 4. Nicht so optimal liefen dann die 50 m Brust. Felix konnte nach dem Start seinen Rythmus nicht finden und schwamm in 0:35,10 auf Platz 18. Jan-Niclas erwischte einen guten Start und die ersten 25 m liefen optimal mit Kurs auf neue Bestzeit, doch dann gewann die Anspannung vom Vortag doch die Oberhand und er konnte das Rennen nicht in letzter Konsequenz zu Ende schwimmen und verpasste die neue Bestzeit beim Anschlag. Seine Zeit: 0:32,29 und ein guter Platz 6. Dennis schwamm dann noch die 200 m Lagen in 2:20,11 auf Platz 5, doch auch hier merkte man das die Konzentration bei den Wenden fehlte.

 

 

Am Sonntagmorgen ging es ausgeschlafen erneut ins Bad und über 100 m Schmetterling lief es für Felix und Dennis wesentlich besser. Felix schwamm in 1:05,67 neue Bestzeit und schaffte in einem sehr hochkarätigen Teilnehmerfeld des Jahrganges 2002 einen guten Platz 12. Dennis holte sich über diese Strecke die Silbermedaille und schwamm erstmals in diesem Jahr wieder unter einer Minute, als er nach 0:59,75 anschlug. Nach einer wohl doch ein wenig zu kurzen Pause standen bereits die 100 m Rücken an. Ein hervoragender Start wies auf ein gutes Rennen hin, doch auf den letzten 25 m mussten die Beine dann doch den 100 m Schmetterling Tribut zollen, so das am Ende eine 1:06,33 auf der Anzeigentafel stand. Diese Zeit bedeutete Platz 7 im Jahrgang 1999. Neue Bestzeit schwamm im Anschluss erneut Felix George. Über 100 m Brust lief das Rennen viel besser, als am Vortag über die halbe Distanz und er schlug nach 1:17,37 auf Platz 14 an. Als einziges Mädchen im Team war Ina mit nach Braunschweig gereist. Im Jahrgang 1998 wurde sie nur offen gewertet und schwamm sich in 0:28,18 auf Platz 35 in einem Teilnehmerfeld von 134 Damen. Den letzten Start für das Grafen Team absolvierte Dennis, ebenfalls über 50 m Freistil in neuer Bestzeit von 0:25,73 und Platz 11.

 

Insgesamt ein erfolgreiches Wochenende für die kleine Grafen Schwimmteam Mannschaft auf norddt. Ebene.

2017_nsv_ndm_protokoll.pdf
Download


 

 

 

Osterwanderung

des

Grafen Schwimmteams

 

 

Abschluss mit Kakao und Muffins 


 

Licht und Schatten bei den Landesmeisterschaften

Acht Aktive des Grafen Schwimmteams hatten sich für die Landesmeisterschaften im Sportbad Heidberg in Braunschweig qualifiziert. Trotz der sehr guten Leistungen bei den vorangegangen Bezirksmeisterschaften konnten dieses Mal nicht alle Aktiven überzeugen. Insgesamt hatten 91 Vereine 2834 Meldungen abgegeben und an beiden Tagen war die Schwimmhalle entsprechend gut gefüllt mit Schwimmern. Bei den Grafen konnten die Geschwister George mit zahlreichen neuen Bestzeiten überzeugen. Jan-Niclas (1999) sorgte über 50 m Brust am Samstag mit einer sehr guten Leistungssteigerung dann auch gleich für die erste Goldmedaille des Teams, als er nach 0:31,70 anschlug. Doch auch auf den längeren Brustdistanzen war er auf Treppchenkurs. Über 200 m Brust sorgte die nächste neue Bestzeit von 2:41,99 für eine Silbermedaille. Die Farbpalette komplett machte dann die nächste neue Bestzeit über 100 m Brust in 1:13,05. Hierfür gab es dann Bronze. Leider schrammte Jan-Niclas mit dieser Zeit nur 5 Hunderstel an der Pflichtzeit für die Norddeutschen Meisterschaften vorbei. Dieses Ziel hatte sich auch sein Bruder Felix (2002) gesetzt und konnte es in 1:17,66 erfolgreich umsetzen. Diese neue Bestzeit bescherte ihm seine fünfte Qualizeit für die Norddeutschen Meisterschaften. Medaillen erschwamm sich Felix an diesem Wochenende mit Bronze über 200 m Schmetterling in 2:30,43 und einer Silbermedaille für die neue Bestzeit von 2:29,64 über 200 m Lagen. Dreimal auf dem obersten Treppchen durfte Dennis Landwehr (1999) stehen. Über 100 und 200 m Schmetterling und 200 m Lagen konnte er jeweils Gold gewinnen.

Silber gab es dann für die neue Bestzeit über 50 m Schmetterling in 0:27,44. Nicht am Start sein konnte Ina Hartmann an diesem Wocheende, da sie sich von einer heftigen Erkältung immer noch nicht wieder erholt hatte. Claas Ottermann war wochenlang von einer neuen Bestzeit zur nächsten geschwommen, hatte sich dann aber bei den Bezirksmeisterschaften verletzt und konnte jetzt durch den Trainingsrückstand noch nicht wieder an diese Serie anknüpfen. Sein bestes Ergebnis waren an diesem Wochenende die 200 m Schmetterling mit Platz 7. Ebenfalls Platz 7 als beste Platzierung konnte Carl Bittendorf an diesem Wochenende über 200 m Brust präsentieren. Ansonsten lief es in seiner Lieblingsdisziplin eher durchwachsen. Ebenfalls gesundheitlich nicht in Bestform waren die Geschwister Ruppelt. Annele (2004) konnte nicht an ihre Erfolge von vor drei Wochen anknüpfen und schwamm nur über 100 m Rücken in 1:20,06 neue Bestzeit. Selene (2001) war auf drei 50 m Strecken am Start und konnte über 50 Rücken in 0:35,15 und 50 Schmetterling in 0:33,80 mit neuen Bestzeiten überzeugen.

Wir bedanken uns bei Patrick George der vier Abschnitte lang für uns als Kampfrichter im Einsatz war.

 

LSN Protokoll 2017.pdf
Download


Besuch im Centerpark

Unsere Nachwuchsgruppe hatte eigentlich für den 26. März im Terminplan den Wettkampf der SG Misburg im Stadionbad Hannover eingetragen, aber leider musste der Wettkampf abgesagt werden. Da wurde der Vorschlag von ihrer Trainerin Antje Hattermann begeistert aufgenommen den Tag nicht ganz ohne Wasser zu verbringen und in den Centerpark nach Bispingen zu fahren. Insgesamt 39 Personen machten sich dann auf den Weg und verbrachten einen tollen Tag im Aqua Mundo. Davon haben sie uns auch ein paar Fotos mitgebracht:



 

Ina Hartmann schwimmt Kreisrekord über 50 m Freistil

Bei den Bezirksmeisterschaften in Hannover am vergangenen Wochenende war es endlich soweit, Ina (1998) konnte den schon lange anvisierten Kreisrekord über 50 m Freistil verbessern und mit 0:27,70 eine neue Bestmarke festsetzen. Mit fünf Goldmedaillen und einmal Silber war Ina auch unsere erfolgreichste Schwimmerin an diesem Wochenende. Neben dem Kreisrekord konnte sie noch neue Bestzeiten über 100 Rücken in 1:14,78 und 100 Schmetterling in 1:11,83 präsentieren. Knapp dahinter rangierte an diesem Wochenende Annele Ruppelt (2004) die vier Goldmedaillen abholen durfte, dazu kamen einmal Silber und einmal Bronze. Jeder Start endete auch hier auf dem Siegertreppchen. Neue Bestzeiten schwamm sie dabei über 100 m Rücken in 1:20,76, 50 Rücken in 0:36,02, 50 Freisstil in 0:30,75 und 200 m Rücken in 2:54,69. Fünf neue Bestzeiten und sieben Medaillen nahm Jan-Niclas George (1999) mit nach Hause. Gold holte er sich mit neuer Bestzeit über 200 m Lagen in 2:29,58 und die Zweite gab es über 100 m Brust in 1:16,59. Viermal Silber und einmal Bronze rundeten ein erfolgreiches Wochenende ab. Nicht ganz fit war an diesem Wochenende unser Felix George (2002). Am Samstag schwamm er gleich drei neue Bestzeiten und hole sich fünf Medaillen ab. Sehr beeindruckend waren die 200 m Schmetterling, wo er sich erneut verbessern konnte und in 2:29,30 auf dem Silberplatz anschlug.

Am Sonntag war dann ein wenig die Luft raus und es gab über 50 m Rücken noch eine tolle neue Bestzeit von 0:33,33 doch für die nächsten vier Starts fehlte dann die Kraft um noch mal auf Rekordjagd zu gehen. Nur Bestzeiten präsentierte an diesem Wochenende hingegen Carl Bittendorf (2000) und legte sich dabei über 200 m Brust und 200 m Rücken noch jeweils eine Bronzemedaille zu. Drei Bronzemedaillen zur Ausbeute der Grafen Schwimmer steuerte auch Selene Ruppelt (2001) bei. Sie war über 200 Freistil, 200 Lagen und 200 Rücken erfolgreich und konnte sich ebenfalls über fünf neue Bestzeiten freuen. Völlig überrascht hat Matthias Wille (2005) die Trainer, als er über 50 m Brust ein fantastisches Rennen hinlegte und nach 0:43,97 mit toller neue Bestzeit auf dem Bronzeplatz anschlug. Erste Erfahrungen bei den Bezirksmeisterschaften auf der langen Bahn sammelten Celine Saffe und Johanna Wedekamp (beide 2007). Bei sechs Starts konnte Celine jedes Mal mit neuer Bestzeit das Wasser verlassen und holte ihr bestes Ergebnis mit Platz 6 über 100 m Brust. Johanna war dreimal am Start und schwamm jedesmal Bestzeit und kam dabei über 200 m Rücken auf einen guten fünften Platz. 

Mit 32 Medaillen und 54 Bestzeiten bei 77 Starts hatten die Grafen Schwimmer ein sehr erfolgreiches Wochenende in Hannover.

Wir bedanken uns bei unseren Kampfrichtern:

Carolina Bittendorf, Edda Landwehr, Nicole Ott und Markus Ruppelt.

Ein besonderer Dank und unser Respekt geht an Netti Ottermann, die mit ihrem verletzten Sohn zwischendurch im Krankenhaus war und dann trotzdem noch ihren Einsatz als Wenderichter im vierten Abschnitt beendete.

2017-03-11_Protokoll.pdf
Download


     Felix war erneut im Bestzeitenfieber

 

Beim Piranha Meeting im Stadionbad Hannover waren am vergangenen Wochenende 64 Vereine aus ganz Deutschland, sowie je ein Verein aus Weißrussland und Finnland mit insgesamt 3612 Starts dabei. Eine sehr hochkarätige Veranstaltung mit tollen Zeiten und spannenden Finalläufen. 

Unser Team steuerte 60 Starts bei und schaffte sensationelle 44 neue Bestzeiten auf der für uns doch eher ungewohnten 50 m Bahn.

Sieben Mal auf dem Startblock stand Felix George (2002) und kam nach jedem Start mit einer neuen Bestzeit zurück.

Sensationell waren die 200 m Schmetterling, wo er sich von 2:37,26 auf 2:29,58 steigern und mit dieser tollen neuen Bestzeit auch den goldenen Piranha an Land ziehen konnte. Silber gab es dann über die halbe Distanz. Seine bisherige Bestzeit über 100 m Schmetterling lag bei 1:08,96 und dieses Rennen beendete er in 1:05,95.

Um drei besondere Medaillen reicher war Ina Hartmann (1998) nach ihren Starts über 50 Freistil und Schmetterling, sowie über 100 m Rücken. Silber gab es über 50 m Freistil in 0:28,23 und gleichzeitig löste sie über diese Strecke auch erneut das Ticket für die Norddeutschen Meisterschaften Ende April in Braunschweig. Über 50 m Schmetterling schlug sie mit neuer Bestzeit von 0:31,02 auf dem Bronzerang an und schaffte eine weitere Qualifikationszeit. Silber gab es dann noch über 100 m Rücken in 1:16,30.

Dennis Landwehr (1999)  trug  mit drei Bestzeiten über 50 Freistil (Pflichtzeit für die NDM erreicht), 100 Rücken und einer Silbermedaille über 200 m Freistil in neuer Bestzeit von 2:06,52 ebenfalls zum guten Abschneiden des Teams bei.

Im Jahrgang 2004 der Mädchen war die Konkurrenz sehr groß und obwohl Annele Ruppelt vier neue Bestzeiten schwamm war der Sprung aufs Treppchen nicht so einfach. Umso mehr freute sie sich dann über die Durchsage zur Siegerehrung über 50 m Rücken, wo sie in neuer Bestzeit von 0:37,29 die Bronzemedaille in Empfang nehmen durfte. 

Ebenfalls nur auf Bestzeitenkurz war erneut Claas Ottermann(2003) an diesem Wochenende. Sieben Mal war er am Start und jeweils schneller als vorher. Seine besten Starts lieferte er über 200 m Schmetterling in 2:52,41 ab, wo er sich um 8 Sekunden verbessern konnte und auf Platz 5 landete. Einen Platz besser waren dann die 100 m Schmetterling, wo er knapp am Treppchen vorbeischrammte, als er mit neuer Bestzeit von 1:16,93 anschlug. Hier hatte er sich um 3 Sekunden verbessert.

Unsere jüngste Starterin an diesem Wochenende war Johanna Wedekamp (2007), mit vier Starts hatte sie sich zur Teilnahme qualifiziert und schwamm gleich drei neue Bestzeiten, auf der für ein so kleines Mädchen sehr langen Bahn. Über 50 m Schmetterling konnte sie sich von 1:00,99 auf 0:48,72 steigern und einen tollen vierten Platz belegen. Super waren auch ihre 50 m Rücken, die sie sehr konzentriert bis zum Ende schwamm und sich so mit einer neuen Bestzeit von 0:46,16 belohnen konnte.

Eine Aufstellung aller Bestzeiten könnt ihr der Anlage entnehmen:

Piranha 2017.pdf
Download

Das Protokoll findet ihr hier:

Piranha Meeting 2017 - Protokoll.pdf
Download

Ein besonderer Dank geht an unsere Kampfrichter:

Alexandra Wille, Edda Landwehr und Patrick George

Ohne Euch hätten unsere Schwimmer nicht starten können.

 Felix George: Silber über 100 m Schmetterling


Zwei Silbermedaillen für Felix George

Am vergangenen Wochenende wurden im Stadionbad in Hannover die Landesmeisterschaften zusammen mit den Norddeutschen Meisterschaften der "Langen Strecken" durchgeführt.

Felix hatte sich für alle drei möglichen Starts auf landes- und norddeutscher Ebene qualifiziert und wurde somit doppelt gewertet.

Am Samstag startete Felix über 1500 m Freistil und konnte sich mit neuer Bestzeit von 18:38,15 einen guten Platz 6 in der Landeswertung und Platz 12 in der Norddeutschen Wertung erkämpfen. Am Sonntagmorgen standen dann die 800 m Freistil auf dem Programm. Hier gab es die nächste Bestzeit in 9:51,02 und eine Silbermedaille in der Landeswertung sowie einen sehr guten Platz 7 in der Norddeutschen Wertung.

Vielseitigkeit war dann am frühen Nachmittag über 400 m Lagen gefragt. Hier konnte Felix eine weitere Bestzeit in 5:23,18 schwimmen und erhielt dafür Silber in seinem Jahrgang 2002 in der Landeswertung. In der Norddeutschen Wertung bedeutete seine Zeit Platz 11.

Herzlichen Glückwunsch Felix zu diesen tollen Leistungen.

NDM und LM lang.pdf
Download 

Siegerehrung 400 m Lagen


2. Wesavi Schwimmfest am 18.02.2017

Beim 2. Wesavi Schwimmfest des 1. Nienburger SC im Nienburger Hallenbad  präsentierte sich der Grafen Nachwuchs mit Bestzeitenlaune. 64 Starts wurden absolviert und 43 Bestzeiten geschwommen, sowie 28 Medaillen mit nach Hause genommen. Unser Geburtstagskind Carl ließ es sich nicht nehmen sich in seinem Jahrgang 2000 dreimal mit Gold und dreimal mit Silber selbst zu beschenken und das noch jeweils mit neuer Bestzeit. Vier Starts und vier Bestzeiten konnte auch Janne Hoffmann (2003) verbuchen, dabei gab es noch jeweils Silber über 50 und 100 m Brust. Drei neue Bestzeiten legte Celine Saffe (2007)  vor und konnte ebenfalls bei jedem Start eine Medaille mit nach Hause nehmen. Zweimal Gold gab es über 50 Brust und 50 Freistil, Silber über 50 Schmetterling und noch zwei Bronzemedaillen über 100 Freistil und Brust. Als jüngste Aktive im Grafen Team hatte Amelie Lindemann (2009) ihren ersten Wettkampf und konnte über 50 m Freistil in 0:56,66 mit einer Goldmedaille überzeugen und holte sich über 50 m Rücken dann noch ein Silberstück ab. 

Alle Ergebnisse findet ihr hier:

Wesavi 2017.pdf
Download

Protokoll: 

Wesavi Protokoll.pdf
Download

Carl bei seiner Lieblingsdisziplin: Brustschwimmen


 Platz 2 im Bezirk Hannover

Bei der DMS konnte das Grafen Schwimmteam an diesem Sonntag einen hervorragenden 2. Platz unter den 11 teilnehmenden Mannschaften erreichen.

Bei 26 Starts schwammen unsere Jungs 15 neue Bestzeiten und Dennis konnte über 200 m Lagen seinen eigenen Kreisrekord auf 2:13,64 verbessern.

10.143 Punkten konnten unsere Schwimmer sammeln und mussten sich nur dem SV Garbsen I geschlagen geben, die 10.834 Zähler auf dem Konto hatten. Platz 3 ging an die Eintracht Hildesheim I die 9.863 erschwimmen konnten.

Unser Team:

Morten, Dennis, Jan-Niclas, Claas, Carl, Felix, Alex

DMS Protokoll 2017.pdf
Download

BSH Ergebnis gesamt.pdf
Download

Wir bedanken uns bei unseren Kampfrichtern:

Carolina Bittendorf, Edda Landwehr, Nicole Ott und Patrick George

für ihren heutigen Einsatz.


 

Carl und Dennis doppelte Kreismeister

Bei den Kreismeisterschaften am vergangenen Wochenende in Sulingen standen Carl Bittendorf (2000) und Dennis Landwehr (1999) in der offenen Wertung gleich zweimal ganz oben auf dem Treppchen. Carl war über 100 Brust in 1:17,17 und 200 m Brust in 2:46,54 erfolgreich.

Dennis war auf seinen Paradestrecken, den 200 m Lagen in 2:19,09 und 100 m Schmetterling in 1:00,12 mit sehr großem Vorsprung deutlich vorne. Platz 3 erreichte Carl dann noch über 200 m Rücken in neuer Bestzeit von 2:39,82. Zwei unserer Youngter konnten sich an diesem Wochenende ebenfalls in die offene Wertung schwimmen. Claas Ottermann (2003) war gleich dreimal dabei. Silber gab es über 100 m Freistil in neuer Bestzeit von 1:07,37 und über 200 m Lagen in 2:49,75.

Zu Bronze schwamm Claas über 200 m Schmetterling in 3:02,84.

Fünfmal Gold holte sich Annele Ruppelt (2004) in ihrer Jahrgangswertung über 200 m Freistil, 100 Rücken, 100 Freistil, 200 Lagen und 200 Rücken. Hier schwamm Annele mit neuer Bestzeit von 2:52,67 auch zu Bronze in der offenen Wertung. 

Folgende Aktive waren in Sulingen dabei:

Alexander, Aliessa, Annele, Aurél, Carl, Celine, Claas, Dennis, Helena, Ina, Jamie, Janne, Jette, Johanna, Joost,  Leonie, Lia, Louisa, Lucas, Maite, Matthias, Maybritt, Selene, Vanda und Vincen

Die Ergebnisse aller Aktiven findet ihr hier:

 

KMS Ergebnisse 2017.pdf
Download

Protokoll:  KMS Protokoll 2017.pdf Download

 

Wir bedanken uns bei unseren Kampfrichtern die an diesem Wochenende für die Schwimmer im Einsatz waren:

Carolina Bittendorf, Edda Landwehr, Pia Oestmann, Nicole Ott, Regina Sprecher

 


London Aquatic Center

Kurzer Blick an einen anderen Beckenrand:

Finn Corus war heute in London in der Olympia Halle am Start beim
Essex Age Group Championship 2017


Felix wird Bezirksmeister über 800 Freistil

Bei den Bezirksmeisterschafen "Lange Strecke" am 14./15. Januar in Hildesheim waren Felix, Carl und Claas am Start und konnten mit neuen Bestzeiten glänzen.

Den Anfang machte Carl über 400 m Lagen in neuer Bestzeit von 5:41,10 und Platz 4. Felix hatte sich vorgenommen auch über 1500 m Freistil die Pflichtzeit für die Norddt. Meisterschaften im Februar in Hannover zu schaffen und konnte sich von 18:45,33 auf sagenhafte 18:25,61 verbessern. Diese Leistungs-steigerung bedeutete nicht nur Platz 1 im Jahrgang 2002 sondern auch Platz 3 in der offenen Wertung.

 

Am Sonntag starteten dann Claas und Felix zuerst über 400 m Freistil. Claas schwamm sich mit neuer Bestzeit von 5:22,84 auf Platz 3 im Jahrgang 2003. Felix beendete sein Rennen in 4:41,24 auf Platz 1 im Jahrgang 2002. Als letzte lange Strecke standen dann die 800 m Freistil auf dem Programm. Felix konnte sich auch hier nochmal steigern von vorher 9:44,82 auf jetzt 9:38,64 und holte sich damit Doppelgold, im Jahrgang 2002 und auch in der offenen Wertung.

Felix hat mit seinen Starts an diesem Wochenende alle drei Pflichtzeiten für die Norddt. Meisterschaften erreicht.

 

BSH Lange Strecke.pdf
Download